Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum von WWW.WIN-FOOTBALL.DE
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 79 Antworten
und wurde 3.763 mal aufgerufen
 N F L
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Steel Offline




Beiträge: 608

07.02.2006 08:26
#46 RE: Super Bowl in "übergröße"... XL antworten
So, jetzt werd ich auch mal meinen Senf zum SB XL abgeben.

Der erhoffte Klasiker war es wirklich nicht. Es war wohl eher unterer Durchschnitt. Ich hab schon Spiele der Cardinals gesehen, die viel besser waren.
In der Anfangsphase hatte Seattle die Nase vorn, konnten es aber nicht richtig in Punkte verwandeln. Daran hatten aber auch die 'Zebras' schuld.
Auch als alter Steelers-Fan muss ich sagen. Das war ein klarer TD der Seahawks!!!

Zum Ende des 2.Qt kamen dann endlich auch die Steelers langsam in tritt. TD Big Ben. ....War es ein TD oder war es keiner? Auch ich kann es nicht 100%ig sagen. Das sich der Ref. jedoch die Wiederholungen angesehen hat, und dennoch auf TD entschieden hat, geh ich davon aus, daß es wirklich einer war.

Die 2. HZ war dann zum Glück besser. Rekord TD-Lauf Willie Parker! - Intsep.Big Ben! - Rekord Return - schöner TD Seahawks - TD Hines Ward, Trickspielzug!.

Alles in Allem glaube ich, daß der Sieg meiner Steelers in Ordnung geht. Und The BUS hat seinen Ring!!!!!.

Noch eine kleine Anmerkung zu den Kommendatoren der ARD:
So was schlechtes, hab ich noch nie gehört. Das war so was von misserabel, daß man dafür eigentlich keine Wörte finden kann. Selbst die einfachsten Regeln und Begriffe waren denen Beiden fremd. Man hat immer wieder gemerkt, daß sie nicht wussten, was da auf dem Speilfeld abgeht. Ooooh ja, der "Fumble" von Hasselbeck war die Krönung.

Der-Wülfrather ( Gast )
Beiträge:

07.02.2006 09:00
#47 Halbzeitshow (@Montana) antworten

Hallo Zusammen. Hallo Montana. Es gibt eine Erklärung für die Leistung der Stones - Z E N S U R ! Habe gerade gelesen (gmx - Klatsch und Tratsch), dass aufgrund der Nippelgate Affäre die Darbietung der Stones 5 Sekunden zeitversetzt gesendet wurde und bis auf *Satisfaction* alle anderen Lieder beschnitten wurden, obszöne Textpassagen wurden entfernt. Selbst beim abschliessenden Handkuss von Mick soll der Regiseur überlegt haben ob er es rausschneiden soll. (Millionenklage wegen Vergewaltigung über/durch/mit dem Fernsehen ;-) ) Das ist Amerika, das ist die NFL, das ist Super Bowl. Also es besteht Hoffnung, dass Deine Konzertkarten nicht umsonst gekauft wurden. Gruß Frank

Steel Offline




Beiträge: 608

07.02.2006 10:03
#48 RE: Super Bowl in "übergröße"... XL antworten
Zitat von Montana
Okay, ich habe mich verrechnet: TD anstatt FG git 4 Punkte plus für die Seahawks und kein TD ergibt minus 7 Punkte für die Steelers. Wäre also auf 14:14 rausgelaufen. Overtime, das hätte dann den Klassiker gegeben.

Ja, und nochmal verrechnet!

Denn wenn der TD von Big Ben nicht gezählt hätte (bei 3. und 1) wäre beim 4.Versuch sicherlich der Kicker an der Reihe gewesen. Und aus dieser Entfernung kann man ja fast nicht daneben zielen.

Also: 17-14 für die Steelers.

Aber wie das Spiel nach einem TD der Seahawks verlaufen wäre, wissen wir nicht. Und letztlich sind es zu vielen "wäre und hätte".

Die Entscheidungen der Ref. waren wirklich fragwürdig, aber für mich hat der Sieg vom Pittsburgh deswegen keinen schlechten Beigeschmack noch hat die VLT einen Kratzer abbekommen.

Austrian Football FAn ( Gast )
Beiträge:

07.02.2006 11:22
#49 RE: Super Bowl in "übergröße"... XL antworten

[quote]War es ein TD oder war es keiner? Auch ich kann es nicht 100%ig sagen. Das sich der Ref. jedoch die Wiederholungen angesehen hat, und dennoch auf TD entschieden hat, geh ich davon aus, daß es wirklich einer war.[/quote] Naja die Regel besagt, dass wenn der Ref. sich die Wiederholung anssieht, der Beweiß erbracht werden muss, dass die Entscgeidung falsch war um die Entscheidung ändern zu können. Ob Td oder nicht ist nicht mal im Fernsehen genau zu sehen geschweige denn zu beweisen. Somit haben die Ref. es bei einem Td belassen. In meinen Augen wars eher keiner. Bei dem angeblichen Fumble haben sie ja ihre Entscheidung overruled. Ich weiß nicht was sich der Ref. dabei gedacht hat hier auf Fumble zu geben. Steht 2m entfernt und sieht den Bodenkontakt nicht. War wirklich eine katastrophale Ref.Leistung - die NFL sollte sich in Zukunft besser überlegen wenn sie in der SB als Ref verwendet. Bei der "greatest show on earth" sollte nicht der Eindruck entstehen, dass es eine geschobene Partie war - was diesmal aber leider als Beigeschmack bleibt. Ich denke mir, dass wenn der Td der SS gezählt hätte, das Spiel wohl anders gelaufen wäre. Die PS waren ja komplett von der Rolle und wurden in meinen Augen erst wieder durch die Refs. ins Spiel zurückgebracht. Ich hab die letzten 6 SB gesehen und das war für mich die schwächste. So wenig Punkte hat es das letzte Mal 1975 gegeben. Naja in gewisser Weiße hab ich Sehnsucht nach den Patriots rund um Tom Brady, der für mich trotz eher schwächerer heuriger Season noch immer der zur Zeit beste QB ist. Big Ben ist nicht schlecht auch wenn man das in diesem Spiel nicht wirklich gesehen hat, aber ich finde man muss noch abwarten wie er sich entwickelt. Finds amüsant das Wide Receiver Antwaan Randle El einen Td-Pass zu Buche stehen hat und der eigentliche Qb nicht! Ich hoffe jedenfalls, dass es das nächste Mal wieder spannender wird! Zur Übertragung: Ich komm aus Österreich und schau somit im ORF. Dieser hat die SB bereits zum 9. mal übertragen und hat dabei wirklich 2 kompetente Kommentatoren. Es ist wirklich angenehm, den beiden zuzuhören. Hab mal kurz zur ARD umgeschalten, weil ich einfach wissen wollte, wie dort die Übertragung ist. Hab das ganze aber kopschüttelnd abgebrochen und war froh im ORF schauen zu können. Diesem kann man nur gratulieren und danken. Die ganze Football Season über gibts eine Magazin und machmal sogar Live-Übertragungen. Heuer wurden auch Spiele von den Play Offs übertragen. Schade das Seattle nicht so wie in ihrem Conference Finale gespielt hat. Naja am besten ist es, wenn man diese SB schnell abhakt und sich auf die nächstjährige freut!

winfootball Offline




Beiträge: 4.219

07.02.2006 11:25
#50 RE: Super Bowl in "übergröße"... XL antworten

also,
wer sich karten für die bowling gnomes kauft ist selber schuld.
wer den kommenatr des super bowls in deutsch hört, ist auch selber schuld, es sei denn er hat keine andere wahl, wenn er nur ard empfangen kann.
ich selber habe mir die deutschen dussel dann doch nicht angetan.
habe z.z. wieder etwas bluthochdruck und wollte mein leben nicht riskieren.
aber auf den vergleich von pat und pattachon zu zapf und renner, da bin ich doch sehr gespannt.
hat den schon einer gemacht?
wobei ich gegen die fachlischen leistungen der beiden überhaupt nichts habe.
ich hasse nur die schreckliche stimme von zapf.
da krieg ich mordgelüste.
fachlich find ich ihn in ordnung
und renner ist eigentlich auch ok. dumm ist bei beiden eigentlich nur, daß sie es nicht für nötig halten sich den pronounciation guide anzusehen und manche namen wie hund aussprechen.
-------------------------------------------------
Immer die aktuellen News bei WIN-FOOTBALL - http://www.win-football.de

winfootball Offline




Beiträge: 4.219

07.02.2006 11:32
#51 RE: Super Bowl in "übergröße"... XL antworten

RE: Ich komm aus Österreich und schau somit im ORF. Dieser hat die SB bereits zum 9. mal übertragen
------------------------------------------
als österreicher bist du entschuldigt, aber wir deutschen sagen DER super bowl.
da der begriff mit der schüssel nichts zu tun hat, hat es sich hier seit generationen als eigener begriff männlichen geschlechts etabliert.
also auch der rose bowl wird in der rose bowl zu pasadena ausgetragen, denn beim stadion handelt es sich um die rosenschüssel, beim rose bowl um einen begriff.
-------------------------------------------------
Immer die aktuellen News bei WIN-FOOTBALL - http://www.win-football.de

Steel Offline




Beiträge: 608

07.02.2006 11:40
#52 RE: Super Bowl in "übergröße"... XL antworten
Zitat von winfootball
also,
wer den kommenatr des super bowls in deutsch hört, ist auch selber schuld, es sei denn er hat keine andere wahl, wenn er nur ard empfangen kann.

Stimmt schon, aber ich wollte einfach die gute Bildqualität.

Zu Zapf und Renner: Auch wenn sie manchmal nerven, wissen sie (meistens) doch von was sie reden. Bei den zwei Jungs von ARD war das leider nicht so.
He, das Spiel wird doch noch zum Klassiker, aber nur mit dt. Kommentar!!

Jürgen Offline

Indian Chief


Beiträge: 3.648

07.02.2006 16:22
#53 RE: Super Bowl in "übergröße"... XL antworten

So, nun kann ich auch endlich meinen Senf zum Spiel geben. Habe das Spiel auf ITV1 gesehen und war über die Präsentation angenehm überrascht. Eine Frau und zwei Gäste im Studio, einer mußte natürlich ein bekannter englischer Rugbyspieler sein, der zweite war Dhani Jones von den Eagles. Im Stadion saßen Nick Halling und Merril Hoge von ESPN, Kommentatoren Stockton & Johnston. Das erste Viertel habe ich noch tapfer durchgehalten, dann bin ich brav in die Kiste. Pünktlich um 6 weckte der Radiowecker mit den neuesten Sportnachrichten auch aus Detroit. Es muß die Weis- und Gelassenheit eines alten Mannes gewesen sein, anders ist mein traumhaft sicherer und schneller Griff zum Ausschaltknopf nicht zu erklären. . Unbelastet konnte dann das zweite Viertel am Morgen in Angriff genommen werden, bevor nach dem Stonesauftritt die Pflicht wieder rief. Am Abend nach getaner Arbeit wurde dann der Rest erledigt. Ein Superbowl in 3 Teilen also.

Trotzdem habe ich nicht das Gefühl irgendwas verpaßt zu haben. Das Spiel hat mich seltsam unberührt gelassen. Der Funke wollte einfach nicht überspringen bei dieser eher unterkühlten Veranstaltung. Dabei gab es doch sehenswerte Spielzüge, Ben's langer Pass quer übers Feld, in keinem Lehrbuch der Welt zu finden, da Interception hierbei die Norm und nicht die Ausnahme ist, der umstrittene TD, Parker´s sensationeller Lauf sowie der Pass von Randall El. Auch Seattle hatte seine Momente, die aber im entscheidenen Augenblick entweder durch die Schiedsrichter annulliert wurden (Es war kein Interference beim TD) oder durch eigene Fehler/Strafen zerstört wurden. Obendrein konnte ein Herr Stevens drei von vier Bällen (ale doch ziemlich fangbar) nicht festhalten. Da entschuldigt auch der eine TD nicht.

Alles in allem, die Seahawks hatten es in der Hand, haben nur den Sack nicht zugemacht. Somit geht der Sieg der Steelers in Ordnung und Cowher ist ja auch ein wirklich Netter. Er hat es sich einfach verdient.

Über die ARD-Übertragung kann ich ja nun wenig sagen, aber umindest zu Dirk Froberg sei noch dies gesagt. Er hat eine langjährige Erfahrung im Football. Bevor Premiere mit dem MNG anfing, gab es dort immer das Spiel des Tages in einer 45-minütigen Zusammenfassung mit Froberg als Kommentator und Oliver Luck als Sideman. Selbstverständlich haben auch beide die Superbowls live kommentiert. Hat er ja einige Jahre bei SAT1 gemacht. Also Erfahrung müßte der Junge eigentlich haben. Bin aber ziemlich sicher, daß die Mehrzahl der Zuschauer diese Feinheiten, die hier moniert werden, gar nicht mitbekommen hat.

Deshalb sollte man das ganze eher positiv sehen und als weiteren kleinen Schritt zur Verbreiterung der Basis für unseren Lieblingssport. Vieleicht aber gibt sich die ARD ja noch einen Ruck und engagiert Dave & mich im nächsten Jahr als Kommentatoren. Zum Üben wird dann auch das NFC CCG zwischen Skins und Dallas übertragen. Je nach Spielausgang wird das dann die erste Liveübertragung im deutschen Fernsehen, indem ein Sprecher noch vor Ende der Sendung entweder erschossen oder skalpiert wird. Auf jeden Fall ein Klassiker.

Falls jemand zufälliger Weise die ARD-Version aufgenommen hat, interessieren würd mich das schon. Man will ja schließlich mitlästern.

PS: Die Schiedsrichter waren wirklich schlecht. Setzten damit einen traurigen Trend der Play-Offs bzw. der Season fort. Ich glaube, da hat die NFL Handlungsbedarf.

winfootball Offline




Beiträge: 4.219

07.02.2006 16:54
#54 RE: Super Bowl in "übergröße"... XL antworten
ich als kommentator
nicht schlecht.
aber dann müßte ich erst mal meinen wiederlichen rheinischen akzent loswerden, der mich seit einem halben jahrhundert verfolgt.
und daß fromberg und luck mal kommentiert haben, habe ich glatt verdrängt.
selbstschutz nennt man das, denn das war der horror damals.
ich wußte, daß ich den namen kannte, aber woher, das was, wie gesagt, verdrängt.
-------------------------------------------------
Immer die aktuellen News bei WIN-FOOTBALL - http://www.win-football.de

MatthiasK Offline



Beiträge: 1.109

07.02.2006 20:11
#55 RE: Super Bowl in "übergröße"... XL antworten

So will jetzt auch mal meinen Senf dazugeben.

Zum nicht gegeben TD von Seahaws. es war in meinen Augen ein TD. Genauso war es meiner Meinung nach ein regulärer TD von Big Ben. Der Ball hat die virtuelle Goalline berührt.

Zu den Kommentaren. Ich bin ja absolut sprachunbegabt. Meine Fremdsprachenlehrer sind regelmässig an mir verzweifelt Aber was die ARD abgeliefert hat da habe ich das erste mal gebetet der Herr möge mir Hirn von Himmel werfen um Englisch zu lernen. Ich bin ja nun nicht der Profi schaue ja auch erst seit 2000 aber bei dem Geschmarr hat es mir die Zehennägel hochgerollt. Die Suhawks gegen die Schtielers. Mein Englisch ist ja grottenschlecht aber wie haben die den Weg vom Flughafen ins Stadion gefunden? Und dann die Challange nach dem 2 Minute Warnig. Sie wurde von Seahawstrainer beantragt und er hat eine Auszeit verloren. NEIN. Die haben es selbst nach dem die Seahaws doch noch ihre Auszeiten hatten nicht geschnallt. Und dann noch diese Eindeutschen wollen. Es war ein Fehlerstart und er ist aus der Tasche gelaufen. Das letzte Viertel in der ARD besteht mir noch bevor. Da war die Premierefassung eine richtige Wohltat gestern. Habe den Zapf und den Renner noch nie vermisst wie bei der ARD.

TIFO Offline




Beiträge: 20

08.02.2006 00:42
#56 RE: Super Bowl in "übergröße"... XL antworten

In Antwort auf:
winfootball: ...aber auf den vergleich von pat und pattachon zu zapf und renner, da bin ich doch sehr gespannt.
hat den schon einer gemacht?
wobei ich gegen die fachlischen leistungen der beiden überhaupt nichts habe.
ich hasse nur die schreckliche stimme von zapf...
Habe mir zumindest das 3. u. 4. Quarter nochmal angeschaut. Im Vergleich zu den 'ARD-Experten', war der fachliche Kommentar von Zapf fast 'fernsehpreisverdächtig'. Wenn man dann noch bei den TV-Toneinstellungen den Surround-Modus Kirche und die Unter-Option Jazz auswählt, klingt der gute Zapf fast wie Michael Buffer .

Allerdings wurde der ordentliche Gesamteindruck durch die 'Fachanalysen' und Kommentare eines gewissen Herrn ähm ..., ähm ..., ach ja ... Boris Becker doch etwas getrübt. Nicht nur, dass er - trotz wiederholt anderer Einblendung - rigeros darauf bestand, Bill Cowher habe ja nun endlich nach 12 Jahren(!) als Steelers-Choach den SB gewonnen. Becker gewährte sogar unverhoffte Einblicke in seine telepathischen und hellseherischen Fähigkeiten, als er vor dem letzten Viertel offenbarte: "M. Holmgreen hat den SB ja schon gewonnen, der bleibt da jetzt ganz locker. Während B. Cowher bereits ein Finale verloren hat, der wird nun immer nervöser werden..."

Kann man sich diesen Sch... mit den prominenten 'Möchtegern-Experten' nicht für DSDS aufheben!


In Antwort auf:
Jürgen: ...Vieleicht aber gibt sich die ARD ja noch einen Ruck und engagiert Dave & mich im nächsten Jahr als Kommentatoren. Zum Üben wird dann auch das NFC CCG zwischen Skins und Dallas übertragen. Je nach Spielausgang wird das dann die erste Liveübertragung im deutschen Fernsehen, indem ein Sprecher noch vor Ende der Sendung entweder erschossen oder skalpiert wird...

Dafür würde ich meine Fernsehgebühren der Öffentlich-Rechtlichen sogar auf Jahre im voraus per Lastschrift einziehen lassen!


Der-Wülfrather ( Gast )
Beiträge:

08.02.2006 07:47
#57 RE: Super Bowl in "übergröße"... XL antworten

Hallo! Leute, das ist kein Spaß! - Dave als Fernsehkommentator, das gab es wirklich schon mal!!!! American Bowl, Berlin Chiefs vs Rams, vor dem Spiel latscht ein TV-Team von NFL-Films vor dem Stadion rum und fragt Dave ob er nicht ein Vorab-Analyse machen könnte zum Spiel. Da hättet ihr mal den CHEF sehen sollen, locker aus der Hüfte hat er da einen Viertelstünder hingelegt und die Typen vom Fernsehen waren echt begeistert und haben schön draufgehalten. Nachher hieß es dann (vor nicht mehr laufender Kamera), dass man beeindruckt sei ob des Fachwissens und der Beurteilungskraft der deutschen Fans (in Form von DAVE). Gruß Frank

Steel Offline




Beiträge: 608

08.02.2006 07:53
#58 RE: Super Bowl in "übergröße"... XL antworten

Zitat von Jürgen
Vieleicht aber gibt sich die ARD ja noch einen Ruck und engagiert Dave & mich im nächsten Jahr als Kommentatoren. Zum Üben wird dann auch das NFC CCG zwischen Skins und Dallas übertragen.

DAFÜR !!!!


Aber nächstes Jahr CCG: Girls vs. Skins ....

winfootball Offline




Beiträge: 4.219

08.02.2006 09:29
#59 RE: Super Bowl in "übergröße"... XL antworten

RE: Hallo! Leute, das ist kein Spaß! - Dave als Fernsehkommentator, das gab es wirklich schon mal!!!!
-------------------------------------
ist es das alter?
daran kann ich mich beim besten willen nicht erinnern.
ich weiß, daß mal ein tv-team von abc bei mir zuhause war, weil die eine reportage über pontel gemacht haben. natürlich hat pontel mich damals als den überfan als einen ihrer representativen kunden interviewen lassen (und weil ich bloß 30 minuten von der firma entfernt gewohnt habe).
es muß das alter sein.
-------------------------------------------------
Immer die aktuellen News bei WIN-FOOTBALL - http://www.win-football.de

Steel Offline




Beiträge: 608

08.02.2006 11:46
#60 RE: Super Bowl in "übergröße"... XL antworten

Also ist unser Dave nicht nur die Nr.1 im Bereich der dt.Football-Internetseiten sondern hat auch schon Kontakte zum Fernsehen.
Da steht doch einer Karriere als Kommentator nichts mehr im Wege !!!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Die aktuellen News immer bei www.win-football.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor