Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum von WWW.WIN-FOOTBALL.DE
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 411 mal aufgerufen
 N F L
ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

17.10.2008 09:29
Skirts for QB's ? antworten

Irgendwie kommt in diesem Forum keine wirkliche Diskussion mehr auf - nur noch Tippspiele und FF!

Troy Polamalu sprach mir aus der Seele mit seinem statement und hierzu sollte man ruhig mal diskutieren, wie es sich für ein gutes Forum gehört!

Ihr habt ja sicher die vielen zusätzlichen Geldstrafen mitbekommen, die die NFL bei "übermäßiger" Härte im Spiel ausgesprochen hat. Nur wurde das teilweise auch dann so gehandhabt, obwohl im Spiel selbst keine penalyties vergeben wurden. Die für ihr sehr physisches Spiel bekannten Athleten, wie Polamalu oder New Englands Harrison müssen sich wohl derzeit überlegen, wie sie ihre Stärken denn überhaupt noch einsetzen können/dürfen! Troy geht nocht weiter: Spieler wie Dick Butkus, Joe Green, Jack Lambert u.a. würden nie ihren derzeitigen Status als HoF'er erlangt haben, wenn sie heute spielen müssten! Müssen die Defender das Spiel nach Herrn Goodell neu erlernen? Das geht im College ja schon los, wenn man sich mal die Partie OU gegen UT am letzten Samstag ins Gedächtnis zurückruft: selbst die Kommentatoren haben sich gefragt, ob das hier Flag-Football wird und demnächst nicht auch eine "Heisman-Trophy" for Acting vergeben werden sollte!
Ganz meiner Meinung! Das ist American Football, egal auf welcher Ebene - und dieser Sport hat Physisch zu sein! Teams wie Pittsburgh und Tampa Bay z.B. leben von ihrem soliden aber sehr physischen Spiel - und das wollen die Fans auch so. Können ja nicht alle so gut und spektakulär die Highschool-wildcat-Offense spielen, wie die Marine Mammals!!!
Zurück zum Problem:
Die Geldstrafen führen doch nur dazu, dass sich die Defender zurücknehmen um keine Einbußen zu haben (die haben nicht die dicken Gehälter, im Gegensatz zu den QB's!!!) Die, die davon profitieren sind .... die QB's! Schon wieder! Die kriegen nicht nur mehr Kohle, sondern werden besser geschützt! Ich kann mir nicht helfen, aber das Ganze erinnert mich irgendiwe an eine Zeit, in der Schwarze die Drecksarbeit für Hungerlöhne gemacht haben und die fetten Weißen in Saus und Braus lebten! Und Roger Goodell ist der fetteste von allen!
Aber wenn die NFL das ganze so weiter durchziehen will, dann bitte so, wie von Jack Lambert gefordert: "...the NFL should put skirts on quarterbacks so defensive players would know not to tackle them..." - das hätte dann wenigstes noch Unterhaltungswert! Aber bitte pinkfarbene Tutu's!

Tschüss'n!


-----------------------------------------------------

"You don't need a parachute to skydive - you only need a parachute to skydive twice!"

...'cause I'm the chosen One!

winfootball Offline




Beiträge: 4.219

17.10.2008 11:07
#2 RE: Skirts for QB's ? antworten

bin gerade dabei, sein statement zu übersetzen.
werde es dann auch hier einstellen und nicht nur bei den news.

aber was ich davon halte, das lest ihr ja zwischen den zeilen in den news heraus.

-------------------------------------------------
Immer die aktuellen News bei WIN-FOOTBALL - http://www.win-football.de
und natürlich bin ich auch bei Twitter: https://twitter.com/winfootball

winfootball Offline




Beiträge: 4.219

17.10.2008 12:04
#3 RE: Skirts for QB's ? antworten

So, übersetzung fertig.
ich habe allerdings eine andere quelle genutzt und hoffe, mit der etwas unterschiedlich übersetzung zum original von choosie nicht zuviel verwirrung zu stiften.

Troy Polamalu spricht Klartext
Troy Polamalu, Strong Safety der Steelers, fand starke Worte über die Strafen, die die Liga in inflationärer Weise verhängt.
Er möchte, daß das Wort Football in NFL wieder eine stärkere Bedeutung bekommt.
Die vielen Regeln, die sich auf erlaubte und unerlaubte Kontakte beziehen, nehmen dem Sport das weg, was ihn so populär gemacht hat.
„Es ist ja immer mehr Flag Football, was wir da spielen, zwei Hände berühren Dich und Du bist getackelt“, moniert der Superstar. „Wir haben die Essenz dessen verloren, was Football ausmacht. Sie machen sich nicht wirklich Sorgen um die Sicherheit, denn immerhin spielen wir doch schon seit Jahrzehnten so.“
Die NFL jedoch macht sich Sorgen um immer größere und schwerere Spieler. Das erhöht das Verletzungsrisiko und aus diesem Grund erzwingt die Liga mehr und mehr Sicherheitsregeln, besonders, wenn es um Quarterbacks geht und Hits, die Helm an Helm erfolgen.
In einem Brief vom 17. September an alle Spieler, erklärte die NFL ihre Absicht „illegale und gefährliche Hits“ genau zu untersuchen, in der Absicht, Spieler zu schützen.
Polamalu glaubt, daß diese strengen Regeln Verteidiger dazu bringen, vor einem Tackle zu zögern. Sie haben Angst davor, daß ein Allerweltstackle in einer Riesengeldstrafe endet.
„Du musst dir jetzt überlegen, wie du deinen Gegner angreifst, das ist zu viel.“
Polamalu fragt sich auch, ob harte Spieler, wie Dick Butkus, Jack Lambert, „Mean“ Joe Green, Ronnie Lott und Jack Tatum heute in der NFL spielen könnten? Sie kannten nur die Devise: „Tu Deinem Gegner weh, tu ihm sehr weh.“
„Diese Spieler waren wirklich hinter ihren Gegnern her“, führte Polamalu weiter aus, der in dieser Saison noch nicht bestraft wurde, aber des Öfteren bereits in der Vergangenheit. Natürlich wird die Liga ihn wegen seiner Sprüche in diesem Statement bestrafen aber das ist noch Zukunftsmusik. „Diese Spieler waren hinter ihren Gegnern her, weil das Spiel körperlich war. Heute könnten sie mit dieser Spielweise nicht weit kommen. Sie hätten nicht genug Geld, die Strafen zu bezahlen. Sie würden in jedem Spiel bestraft werden und dann würden sie für ein Jahr gesperrt werden, wenn sie in zwei Spielen in Folge bestraft worden wären. Das ist Lächerlich.“
Polamalu sagt, daß die Einzigen, die sich über die vielen Strafen freuen, die Quarterbacks und das Büro der NFL sind. Das stimmt nicht ganz, denn die Strafzahlungen werden für wohltätige Zwecke gespendet.
Polamalu ist einer der intensivsten Spieler der Liga und einer der ruhigsten, außerhalb des Spielfelds.
Jetzt allerdings erinnert er an Jack Lambert, der zu den härtesten Spielern der Liga überhaupt gehörte. Der hatte einmal vorgeschlagen, Quarterbacks Röckchen anzuziehen, damit die Verteidiger auf den ersten Blick sehen könnten, daß sie diesen Spieler nicht berühren dürfen.
„Wir dürfen nicht zulassen, daß wir bald wie Basketballspieler agieren müssen, das würde unser Spiel zerstören, ihm seine Identität nehmen.“
Natürlich hat Polamalu Nichts über für Spieler, die billige Angriffe unternehmen, aber, was zu viel ist, ist zu viel.

-------------------------------------------------
Immer die aktuellen News bei WIN-FOOTBALL - http://www.win-football.de
und natürlich bin ich auch bei Twitter: https://twitter.com/winfootball

The BUS Offline




Beiträge: 1.400

17.10.2008 12:31
#4 RE: Skirts for QB's ? antworten

Wo er Recht hat, hat er Recht!!!

winfootball Offline




Beiträge: 4.219

17.10.2008 12:59
#5 RE: Skirts for QB's ? antworten

Eben,
was wäre die NFL ohne den knüppelharten steel curtain?
das sag ich ja sogar als cowboysfan.

-------------------------------------------------
Immer die aktuellen News bei WIN-FOOTBALL - http://www.win-football.de
und natürlich bin ich auch bei Twitter: https://twitter.com/winfootball

petergth Offline




Beiträge: 485

17.10.2008 14:52
#6 RE: Skirts for QB's ? antworten

Jetzt haben die Unarten aus der Fußball Bundesliga Spieler im Nachhinein zu bestrafen scheinbar auch die NFL eingeholt.
Ich bin der Meinung, dass Strafen auf dem spielfeld von den Schiedsrichtern ausgesprochen werden sollten. Viele Aktionen sehen doch im Fernsehen viel spektaskulärer und gefährlicher aus als sie in Wirklichkeit sind.
Ich will damit allerdings die Offensivspieler nicht zum Freiwild erklären, aber einheitliche Richtlinien eventuell auch etwas verschärft bringen wahrscheinlich mehr als nachträgliche Betrachtungen von Fernsehbildern.
Auch wenn Schiedsrichter die Beurteilungen unterschiedlich auslegen, merken die Spieler recht schnell wie weit sie gehen dürfen und stellen sich darauf ein.
So wie es jetzt gehandhabt werden soll leidet nur das Spiel selber darunter und mal ehrlich eine gute wenn auch harte Aktion eines Verteidigers ist es doch was das Spiel spektakulär macht.
Allerdings sollte wie man so schön sagt die Gesundheit der Spieler im Vordergrund stehen.
Vielleicht solte man darüber nachdenken und den offensivspielern auch mehr
" Rechte " einräumen und nicht jede etwas härtere Aktion abpfeifen.
Das bringt auf jeden Fall mehr als Geldstrafen im Nachhinein.
Für solche Beurteilungen könnte man beispielsweise Schidsrichterberichte einfordern.
Von uns Fußballschiedsrichtern wird so etwas nach einem Feldverweeis verlangt und wir fahren dabei ganz gut. Wenn es dann noch unterschiedliche Auffassungen gibt lässt sich so etwas gegebenenfalls in einer Sportgerichtsverhandlung klären.
eine Geldstrafe kann dann immer noch ausgesprochen werden, wenn es als erforderlich erachtet wird.
Ansonsten glaube ich, dass die NFL auf Flagfootball umsteigen sollte, was nicht auszuschließen ist wenn kein Spieler mehr weiß wie weit er nach Ansicht der NFL Oberen gehen darf.
Wie gesagt das ist meine Meinung. Wenn ich damit falsch liegen sollte lasse ich mich gern eines Besseren belehren.

ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

17.10.2008 15:14
#7 RE: Skirts for QB's ? antworten

Vielleicht wollen sich die Ref's im nachhinein ein ruhiges Gewissen verschaffen, nachdem sie ja offensichtlich immer mehr Fehlentscheidungen treffen. Die Ref's sind da aber nicht ganz allein dran Schuld, sondern die häufigen und schnellen Rule changes der Ära Goodell! Er und die, die ihm in den A+'+?#* kriechen sind das Hauptproblem, mMn!
Jeder Spieler, egal ob Offense, Defense oder ST (hier wird im Übrigen noch vieles zu gelassen, was im regulären Spielzug bestraft werden würde!) trainiert auf Speed & Power, sonst wird er ge-cutted. Und dann soll er plötzlich im Spiel zurückziehen? Das ist nicht nur albern, das ist für jeden Spieler gesundheitsgefährdend!
Goodell hat in den letzten paar Jahren soviel Verwirrung verursacht und fast das Spiel kaputt gemacht (wenn ein fast schon introvertierter Typ wie Polamalu sich zu Wort meldet, dann muss da schon ordentlich was im Argen sein!) - also lasst Roger eine slant-route laufen und einen schööööööönen hohen Pass über die Mitte fangen mit einem Finish a la Atwater!

Tschüss'n!


-----------------------------------------------------

"You don't need a parachute to skydive - you only need a parachute to skydive twice!"

...'cause I'm the chosen One!

Buffalo Offline




Beiträge: 937

18.10.2008 23:53
#8 RE: Skirts for QB's ? antworten

Ich denke die Sache ist nicht einfach zu lösen. So wie es zur Zeit läuft halte ich es aber auch nicht für gut. Als Bills QB Edwards mit Gehirnerschütterung das Spiel gegen die Cardinals verlassen musste war ich natürlich erstmal schockiert. Die Bilder und das faire Statement von Bills HC Jauron sagten sofort aus das es kein Helmet to Helmet Tackle war. Das dann die NFL hergeht und den Safety der Cards einfach nach der Regel bestraft, den QB in den Boden gerammt zu haben bzw. zu spät von ihm abgelassen zu haben, ist reine Willkür. Wie ein Spieler bei vollem Speed innerhalb von 1-2 Metern zum stehen kommen soll, ich weiß es nicht.
Andererseits ist das Verletzungsrisiko bei den Regelfestlegungen zu berücksichtigen.
Wie Goodell es schafft den Ownern die ständigen Regeländerungen aufzuschwatzen ist mir auch ein Rätsel. In meiner Erinnerung waren die Owner in der Vergangenheit nicht so leicht von etwas zu überzeugen.

winfootball Offline




Beiträge: 4.219

19.10.2008 11:32
#9 RE: Skirts for QB's ? antworten

NFL Chef Goodell beantwortet Polamalus „Weichlinge-Aussagen“
Natürlich haben die Aussagen von Troy Polamalu darüber, daß die NFL droht eine Liga von Weichlingen zu werden, eine Reaktion von Commissioner Roger Goodell ausgelöst.
Der feuert nun zurück: „Ich habe großen Respekt vor Troy Polamalu als Spieler, und bestimmt hat er das Recht auf eine eigene Meinung,“ sagte Goodell in einem Radiointerview. „Aber zu sagen, es ginge nur um Geld und nicht um die Sicherheit der Spieler finde ich sehr enttäuschend.
Wir verbringen sehr viel Zeit mit aktiven Spielern, wir überprüfen die Regeln mit ihnen, analysieren Techniken und stellen sicher, daß wir das Spiel so sicher wie möglich machen. Wir haben nun mal ein sehr körperbetontes Spiel, daran gibt es keinen Zweifel. Wir glauben auch, daß das die Attraktion unseres Sports ausmacht... wir wollen es aber so sicher, wie möglich machen. Wir wollen ein Gleichgewicht zwischen der physischen Natur des Spiels und den Regeln herstellen, die es hoffentlich ermöglichen unnötige Hits und unnötige Verletzungen zu verhindern.“

-------------------------------------------------
Immer die aktuellen News bei WIN-FOOTBALL - http://www.win-football.de
und natürlich bin ich auch bei Twitter: https://twitter.com/winfootball

«« AF olympisch
 Sprung  
Die aktuellen News immer bei www.win-football.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor