Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum von WWW.WIN-FOOTBALL.DE
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 468 mal aufgerufen
 N F L
ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

07.12.2005 15:12
Wettbewerbsverzerrung der Fohlen-Elf antworten

Tja der Tony ist ja nicht ganz unclever, wenn er ab dem nächsten Spieltag seine Starter schont. Bisher hat er noch nichts, aber auch gar nichts erreicht - das weiß wohl keiner besser als er selbst. Und daran wird sich nichts ändern, selbst wenn er die Cardiac-Cats, die Bolts und das neue US-Wappentier von der Westküste besiegen sollte. Am Ende kackt die Ente: die Playoffs sind das Maß der Dinge und da zählen Siege mehr als irgendwoanders.
Aber diese Diskussion ist irgendwie immer ein deja vú, jedes Jahr die gleichen Spekulationen über Wettbewerbsverzerrung der Teams, die sich vorzeitig eine Playoff-Teilnahme gesichert haben. Mal ehrlich, wer nach 12 Spielen 12 dicke W's auf der Haben-Seite hat, der hat sich zumindest diese eigene Entscheidung verdient, oder?

...'caus I'm the Cho(o)sen One!

Steel Offline




Beiträge: 608

07.12.2005 15:32
#2 RE: Wettbewerbsverzerrung der Fohlen-Elf antworten
Wahrscheinlich würde so gut wie jeder, der diese Entscheidung treffen müsste, sich wie Dungy entscheiden. Was nützt es ihm, wenn er mit 16-0 in die Playoffs einzieht, sich aber Manning und James im letzten Spiel gegen Arizona verletzten und nicht spielen können? Nix, gar nix!!
Er will den Titel, irgendwelche Rekorde sind ihm egal. Und ich glaube, so denken auch seine Spieler.
Für mich eine absolut nachvollziehbare Entscheidung.

Von Wettbewerbsverzerrung könnte man IMO erst dann reden, wenn die Colts absichtlich verlieren. Und davon kann man ja wohl nicht ausgehen.

Ich könnte mir gut vorstellen, das Tony seine Stars auch weiterhin starten läßt. Nach 2-3 TD kommt dann, step by step, die zweite Garde aufs Feld, und schaukelt das Spiel nach Hause. So bleiben die Leistungsträger im Rythmus, werden aber geschont.

ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

07.12.2005 16:12
#3 RE: Wettbewerbsverzerrung der Fohlen-Elf antworten

Die Frage ist auch die, ob sich die zweite Garde so einfach mit der rudimentären ersten zusammensetzen lässt (siehe letztes Jahr Spiel gegen die Broncos) - keiner will in dem Geschäft verlieren, in dem ja statistische Ergebnisse immernoch eine sehr wichtige Rolle spielen (schaut euch hierzu mal den Video-Stream auf der NFL-site an - amazing!)
Nächster Faktor: Verletzungen! Auch wenn das da alles teilweise gestandene Profis sind - halbe Kraft auf dem Feld heißt doppelte Verletzungsgefahr (bei den Linesmen sogar vierfache). Also lieber die jungen heißblütigen aus zweiter und dritter Reihe 'ran und upset the crowd! Aber das kann alles auch ganz anders laufen und wir sollten nicht vergessen - die Teams spielen nicht für sich allein. Sie sind Teil eines Mega-Unternehmens namens NFL. Und das will sich nicht suboptimal verkaufen, sondern mit maximalem Profit!
Wie sich der Druck hinsichtlich Etikette & Co. auf die Spieler auswirkt (und wie wenig sich Teams dagegen auflehnen können) zeigt doch der neuverordnete Dress-Code in der NBA. Ich denke mal Tony wird diese Entscheidung nicht allein fällen können.

...'caus I'm the Cho(o)sen One!

Montana Offline

Fighting Irish


Beiträge: 3.425

07.12.2005 18:09
#4 RE: Wettbewerbsverzerrung der Fohlen-Elf antworten
Ich glaube der Dungy-Schuß kann auch nach hinten loßgehen. Zulange Pausen -Schonung in der regular Season und in der Bye-Week der Playoffs - bringt ein Team aus dem Rhythmus. Mal sehen vielleicht vergeigen die Colts ja gleich im Divisional Playoff. Würde mich echt freuen!

winfootball Offline




Beiträge: 4.219

07.12.2005 19:17
#5 RE: Wettbewerbsverzerrung der Fohlen-Elf antworten

ich glaube auch eher, daß es kontraproduktiv ist, die stars zu früh zu schonen.
es heißt doch in jedem spiel, daß gerade die offense ihren rhythmus braucht.
zum saisonbeginn reden die kommentatoren nur davon, daß die teams sich ja erst mal 2-3 wochen einspielen müssen.
auf der anderen seite sollte man die stars keiner gefahr aussetzen, wenn es nicht sein muß. hier das gleichgewicht zu finden ist wohl sehr schwer.
andererseits habe ich da doch ein bißchen vertrauen in die nfl.
vor vier oder fünf jahren gab es mal ein mnf spiel am letzten spieltag zwischen den 49ers und den eagles. die niners waren in den playoffs und die eagles hatten keine chance mehr. resulttat? ein knüppelhartes footballspiel, das in die verlängerung ging.

colts... ich zähle auf euch!!!

-------------------------------------------------
Immer die aktuellen News bei WIN-FOOTBALL - http://www.win-football.de

ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

08.12.2005 08:56
#6 RE: Wettbewerbsverzerrung der Fohlen-Elf antworten

Zitat von winfootball
...die offense ihren rhythmus braucht.

Ich denke auch, das dies besonders für die Colts sehr wichtig ist. Sonst folgendes Scenario: Offense nicht eingespielt, wichtige Running-Blocks verpasst - regelmäßiges 3 and out, weniger posession time, defense länger beschäftigt, dann ist die auch nicht mehr so explosiv (auch ein Freeney ist wenn er müde ist ein ganz normaler DE) - wer soll dann punkten? Manning unter Druck, dass er werfen muss - Ergebnis: siehe letzten Winter gegen die Flying Elvii!

Nee, also etwas Risiko müssen die Colts schon gehen - um den Motor am Laufen zu halten!

...'caus I'm the Cho(o)sen One!

Steel Offline




Beiträge: 608

09.12.2005 08:24
#7 RE: Wettbewerbsverzerrung der Fohlen-Elf antworten
Zitat von winfootball
...die offense ihren rhythmus braucht.

Und genau deshalb glaube ich nicht, daß Tony seine Stars ganz aus dem Spiel lässt. Die erste Halbzeit gehört den Startern, die zweite Hälfte der Backup's.
Und gegen Jcksonville werden wir von den Backup's recht wenig sehen. Es sei denn, Indi führt ab dem zweiten Quater mit 28 Punkten Vorsprung.

winfootball Offline




Beiträge: 4.219

09.12.2005 09:46
#8 RE: Wettbewerbsverzerrung der Fohlen-Elf antworten

wenn doch dungy nur auf die jungs von total exzess hören würde.
lincoln, emmitt und terrell, alle drei sind der meinung, daß es nichts bringt, die starter zu schonen.
terrell davis brachte dafür seine eigenen erfahrungen an. als die broncos 1996 die starter schonten, stolperten sie lahm in die playoffs, als sie 1998 die starter spielen ließen, waren sie voll im lauf.
gegenbeispiel von moderator eisen, die eagles 2004.
sie schonten die starter, ermöglichten damit den rams den einzug in die playoffs ud selbst spielten sie sich in den sb.
gegen die jags müssen zuerst noch die starter ran, da es ja noch um heimrecht bis ins afc finale geht. aber wenn sie dann kurz vor ende der ersten halbzeit 28:3 führen, werden sie es gemütlicher weiterspielen.
-------------------------------------------------
Immer die aktuellen News bei WIN-FOOTBALL - http://www.win-football.de

Steel Offline




Beiträge: 608

12.12.2005 08:28
#9 RE: Wettbewerbsverzerrung der Fohlen-Elf antworten

So, ab jetzt wird es spannend. Indi hat das Heimrecht und die Bye-Week sicher.
Jetzt werden wir sehen, wie Dungy sich entscheiden wird.

ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

12.12.2005 10:34
#10 RE: Wettbewerbsverzerrung der Fohlen-Elf antworten
Maximal ein Viertel Starter - wirst'e sehen! Das Spiel gestern, gegen wie ich finde teilweise übermotivierte Cardiac-Cats, sollte Tony durchaus zu denken geben! Warum nicht 95% Laufspiel, das hat zwei Vorteile: selbst der dritte RB kann hinter dieser Line 3-4 yds pro carry laufen, dann muss der zweite Backup kaum werfen. Und zweitens ist es für eine O-Line immer angenehmer für den Lauf zu blocken!


...'caus I'm the Cho(o)sen One!

Steel Offline




Beiträge: 608

20.12.2005 10:06
#11 RE: Wettbewerbsverzerrung der Fohlen-Elf antworten

Jetzt, nachdem die Colts nicht nur das Heimrecht und Bye-Week sicher haben, sonder auch der Traum der Perfect Season vorbei ist, erhöht sich doch die Wahrscheinlichkeit, daß nun die Stars geschont werden.

ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

20.12.2005 14:17
#12 RE: Wettbewerbsverzerrung der Fohlen-Elf antworten

Naja, die Situation hat sich jetzt nicht vereinfacht: In Seattle weht ein ganz anderer Wind (die Gästebank steht fast immer im Regen/Schnee). Die Blue Man Group kann den Ball lange in den eigenen Reihen halten und die (da bin ich mir sicher) wollen das Spiel aus Prestige-Gründen gewinnen: Seattle wäre das Top-Team der Liga, das ist nicht zu unterschätzen. Also muss Indy gewinnen nach dem Motto: keep the offense rolling. Was wenn die Fohlen wieder verlieren und dann auch gegen Arizon schlecht aussehen (trotzdem natürlich gewinnen). Die Bye-Week heißt dann sich noch einmal eine Woche lang das Ganze durch den Kopf gehen zu lassen. Nur wenige im Team werden daraus Kraft schöpfen sondern eher zweifeln. Wer hat denn bitte bei den Colts diese Erfahrungen ? - Keiner der Key-Player! Also ihr Fohlen, da müsst ihr wohl noch mal richtig ranklotzen!

...'caus I'm the Cho(o)sen One!

Steel Offline




Beiträge: 608

21.12.2005 08:18
#13 RE: Wettbewerbsverzerrung der Fohlen-Elf antworten

Von der Begegnung Seahawks vs. Colts erhoffe ich mir ein munteres offensegeprägtes Spiel. Von Zeit zu Zeit brauch ich das. Richtig viele TD's. Recievingyards ohne Ende. CB die den Recievern nur hinterherlaufen. D-Line die den RB Tür und Tor öffnen. Auch diese Art von Football kann schön sein. Nicht immer, auch nicht immer öfter, sondern immer wieder mal.

Niklas Offline




Beiträge: 46

22.12.2005 17:28
#14 RE: Wettbewerbsverzerrung der Fohlen-Elf antworten

Schlimme Nachrichten gibt es aus Indianapolis.

Tony Dungy's Sohn wurde heute Morgen in seinem Appartment in Tampa tot aufgefunden.

Mein Beileid an Dungy und seine Familie. Schlimm wenn sowas passiert. Man weiß außerdem noch nicht wie es zum tot kam. Auf ESPN wurde gesagt, dass es vermutlich Selbstmord war...

«« FAQ
 Sprung  
Die aktuellen News immer bei www.win-football.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor