Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum von WWW.WIN-FOOTBALL.DE
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 497 mal aufgerufen
 N F L
ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

21.11.2005 10:57
Line-Renaissance 2005 antworten

Alles redet derzeit über Top-QB's und Top-Receiver und Top-RB's...
Aber was derzeit "in the Pit" abläuft, ist ja unglaublich! Bestes Beispiel sind da die Pandabären aus Windy City: Dominanz in beiden Lines, so dass das wohl eher mittelmäßige Backfield (sowohl Offense als auch D, ausgenommen B.U. versteht sich) glänzen kann. Gestern gegen die Panthers dann die Krönung in einer wirklichen Demonstration der Stärke - so etwas habe ich lange nicht mehr erlebt. Etwas wehmütig auch mein Blick auf Ogunleye - der ExFin, der Jason jetzt beistehen könnte.
Was meint Ihr, schaffen die Pandabären den Weg ins CCG? Zitat TMQ:"I don't wish to alarm you, but Chicago has won sic straight..." Und ich möchte hinzufügen ...the way they did is impressive!

...'caus I'm the Cho(o)sen One!

Steel Offline




Beiträge: 608

23.11.2005 09:36
#2 RE: Line-Renaissance 2005 antworten

Sind wir doch mal Ehrlich. Wenn jemand anfang September gesagt hätte, daß die Bears aus Chicago die NFC North mit einer 7-3 Bilanz anführen, 6 Spiele in folge gewonnen haben, und daß man anfängt sich zu fragen, ob sie es ins CCG schaffen, würde Dieser in einem gut gepolsterten Raum sitzen, eine enge Jacke anhaben, und nette Pfleger würden ihm Pillen geben.

Aber es ist Tatsächlich so.

@ChoosenOne: Stimmt, die Lines der Bears sind wirklich vom Feinsten. Aber es sind eben nur die Lines. Wie du schreibst, das Backfield ist absolut Mittelmäßig. Und genau deshalb wird es für CCG nicht reichen. Bei den P/O sind sie über die WC dabei. Es könnte sogar sein, daß sie die erste Runde überstehen, aber dann ist Schluß! Ich würde es ihnen zwar gönnen, aber glauben kann ich es nicht.

DC007 ( Gast )
Beiträge:

23.11.2005 10:58
#3 RE: Line-Renaissance 2005 antworten

Ich finde nicht das das Backfield der Bears-Defense so schlecht ist. Angeführt vom Ur-lacher sind auch Mike Brown, Nathan Vasher (INT's ohne Ende und 108 Yards, wo gibts denn sowas?), und Lance Briggs herausragende Akteure. Aber für das CCG reicht es wohl noch nicht. Aber wenn die Bären so weiter machen und Auf dem Free-Agent Markt fett zuschlagen werden, ist alles drin. Die Bears werden in Zukunft noch etwas reißen, da bin ich sicher.

Steel Offline




Beiträge: 608

23.11.2005 11:33
#4 RE: Line-Renaissance 2005 antworten

Hinter einer spitzen D-Line ist es wohl etwas einfacher gut auszusehen. Das Urlacher zu den Besten seiner Zunft gehört, steht auser Frage. Aber wenn die Line nicht so viel Druck auf den gegnerischen QB ausüber würde, und ihn zu hastigen und ungenauen Würfen zwingen würden, sähe es mit den 16 Int. auch anders aus. Für mich ein klares Produkt der D-Line.
Zu den 108 Yard Return-TD: Dazu gehört auch einfach eine Riesenportion Glück.

ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

23.11.2005 13:53
#5 RE: Line-Renaissance 2005 antworten
...naja und das Blocking beim Return nicht zu vernachlässigen - das war erstklassig!
Fakt ist, wenn die D# mit nur mit den Guards und Tackles schon soviel Druck machen kann (und das Backfield sich auch darauf verlässt) - dann ist es für den Gegner immer schwer überhaupt irgendwelche Lücken zu finden. Und lass mal dann einen DB blitzen (das kann auch mit dominierender Line ab und zu ganz gut funktionieren) - da geht nicht mal ein Slant oder kurze Cross-pattern, das kann Herr Del'homme nur allzu gut bestätigen. Konsequenz: die gegnerische O-Line kommt nie in ihren Rythmus und kann nur mit Big Plays punkten oder in Schönheit sterben.

An dieser Stelle sollte daher mal der Wunsch nach einem Spiel Colts gegen die Pandabären aus Windy City stehen...

...'caus I'm the Cho(o)sen One!

DC007 ( Gast )
Beiträge:

23.11.2005 14:03
#6 RE: Line-Renaissance 2005 antworten

Richtig... Die Blocks vom Brian wahr mal richtig Sahne. Der ist ja die ganze Strecke mit gerannt und hat den ein oder anderen Stein aus dem weg geräumt.

ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

29.11.2005 11:50
#7 RE: Line-Renaissance 2005 antworten

...und jetzt schon 8-3...damit das Team Nr.2 in der NFC! Es kommen zwar noch die Falcons und der Bär macht im Heinz-Field Station, aber hier geht was! Erinnert irgendwie an 1985/86...und nun 20 Jahre später...

...'caus I'm the Cho(o)sen One!

Steel Offline




Beiträge: 608

29.11.2005 12:20
#8 RE: Line-Renaissance 2005 antworten

Und Seattle ist nur einen Sieg voraus. Das die Bears in diesem Jahr zu den NFC-TopTeams gehören, ist wirklich überraschend. Aber ich gönn es ihnen. Da sind mir die Jungs aus Chicago doch viel sympatischer als die Eagles oder Vikings.

maexchen Offline



Beiträge: 16

02.12.2005 12:31
#9 RE: Line-Renaissance 2005 antworten

Leider habe ich als Premiere-Kunde nur selten das Vergnügen genialen Defence-Football zu sehen. Nach 2 Jahren der großen Enttäuschung bin ich froh, dass die Bears relativ verletzungsfrei durch die Saison kommen und wie in der 13-3 Saison wieder durch "Bärenstarke" Defence überzeugen. Leider schaut man in den heutigen Spielzeiten zu sehr auf die Offence, insbesondere auf P. Manning, ich möchte seine Leistung nicht schmälern, aber ist es nicht spannender knallharte Defence zu sehen, wie Tampa, Chicago oder die Steelers, wo die Spiele bis zur letzten Minute alles hergeben was das Footballherz begehrt. Bei großem Offence-Football ist meistens nur die erste Halbzeit interessant. Aber was die Defence Line mit Carolina angestellt hat war schon aller Ehren wert, bedenkt man, dass der RE nicht mal mit Unterstützung vom Blocking TE gehalten werden konnte und der Blitz meistens nur durch einen zusätzlichen LB oder DB für größtmögliche Verwirrung bis zum regelmäßigen zusammbruch der O-Line führte, sodass Delhomme chancenlos war, habe ich selten in dieser konsequenz gesehen. Zur O-Line Chicagos kann ich nur sagen, Hut ab, hinter dieser O-Line wird aus jedem Stümper ein guter QB.
Also Defence rules!
Gruß maexchen

winfootball Offline




Beiträge: 4.219

02.12.2005 13:26
#10 RE: Line-Renaissance 2005 antworten
--------------------------------------------
aber ist es nicht spannender knallharte Defence zu sehen,
----------------------------------------------
nein, ist es nicht, abgesehen davon, daß es offense und defense heißt.
aber ich liege mich schon seit urzeiten mit den paar fans des defensivefootball in den haaren, werde sie auch nie verstehen.
ich habe immer das gefühl, daß eine defense, gerade wenn sie übermächtig ist, nur dazu da ist, mir ein schönes spiel zu versauen.
ich will pässe, läufe touchdowns.
eines aber ist wahr, wenn die teams gleichstark (oder auch gleichschwach) sind, dann kann schonmal ein angenehmeres spiel rauskommen, als wenn bei einem spiel nur ein team auf welcher seite des balles auch immer, dominiert.
ich fand z.b. auch bears at bucs ansehnlicher, als colts at bengals.
und die schlacht der giants in seattle war ja geradezu eine sternstunde knüppelharten footballs mit genügend punkten UND guter verteidigung.
alles in allem aber bin ich fan der offensespiele und werde nie verstehen, wie man 3:0 spiele mögen kann.
muß ich ja auch nicht, so eine saison bietet ja für jeden was.
-------------------------------------------------
Immer die aktuellen News bei WIN-FOOTBALL - http://www.win-football.de

Montana Offline

Fighting Irish


Beiträge: 3.425

02.12.2005 16:56
#11 RE: Line-Renaissance 2005 antworten

Mr. WINNING-FOOTBALL, ich muß Ihnen in allen Punkten recht geben!
Mit reiner Spielverhinderungstaktik kann man zwar Meister werden, aber schön ist das nicht. Und das gilt ja wohl nicht nur im Football sondern in vielen Sportarten. Nehmen wir Tennis: Wer war unterhaltsamer? Björn Borg und Ivan Lendl, die nur versuchten jeden Ball wieder zurückzubringen - gut dann gewinnt man jedes Tennis-Spiel. Aber McEnroe oder Becker waren die Spieler die die Zuschauer von den Sitzen rissen. Oder wer war unterhaltsamer Real Madrid in den den sechziger Jahren mit 6:3 gegen Frankfurt oder AC/Inter Mailand mit einem 1:0 in der ersten Minute und dann nur noch Mauern und rumgrätschen.

Mag ja sein daß der Slogan "Defense wins championships" stimmt - aber "Offense sells tickets" stimmt genauso und erfreut die Herzen der Fans. Lieber ein grandioses Offense-Feuerwerk als eine Abwehrschlacht.
Frei nach Ernst Happel: Ein 4:3 gefällt mir besser als ein 2:1.

ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

04.12.2005 22:54
#12 RE: Line-Renaissance 2005 antworten

Naja, oder halt 38-31 ...konnte mir zwar diesen Reißer nicht wie geplant anschauen, dafür dann als Zusammenfassung.
Ups, Hall hat gerade ein FG versemmelt - prima, haben wohl zuviel Friedenspfeife mit Ricky geraucht!
Tja, also Schlümpfe gegen die New Tunas - das war ein Satz mit X! Hier hat keine Line dominiert, sondern der Fehlerteufel!

...'caus I'm the Cho(o)sen One!

 Sprung  
Die aktuellen News immer bei www.win-football.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor