Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum von WWW.WIN-FOOTBALL.DE
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 292 mal aufgerufen
 N F L
winfootball Offline




Beiträge: 4.219

03.02.2008 09:23
Deutschland geht der NFL am Arsch vorbei Antworten

Die NFL hat beschlossen, 2008,2009 und 2010 Spiele im UK auszutragen.
Dazu die Spiele der Bills in Toronto und schon war es das für uns hier.
Schönen Dank ihr Säcke.

-------------------------------------------------
Immer die aktuellen News bei WIN-FOOTBALL - http://www.win-football.de
und natürlich bin ich auch bei Twitter: https://twitter.com/winfootball

tobang Offline




Beiträge: 756

03.02.2008 09:36
#2 RE: Deutschland geht der NFL am Arsch vorbei Antworten
Ich schliesse mich an.

Die Liga der Welt näher zu bringen heißt anscheinend, nur den eigenen Vorfahren! Dann könnt ihr es ganz sein lassen. Den um diese Spiele wird immer ein Hype veranstaltet und es wird statt des Top-Spiels gezeigt. Im Regen und Jetlag. Na schönen Dank. Leider ist (m)EINE Stimme nicht viel Wert.

NFLE und Tagliabue - I miss you!!

Nordische Grüße: The ToBAng
---------------------------------------------------------


1990-2016 Detroit Lions
since 2017 Tennessee Titans

Montana Offline

Fighting Irish


Beiträge: 3.425

03.02.2008 10:56
#3 RE: Deutschland geht der NFL am Arsch vorbei Antworten
In Antwort auf:
NFLE und Tagliabue - I miss you!!

Mehr ist nicht zu sagen.

__________
Sapere aude!

Jürgen Offline

Indian Chief


Beiträge: 3.648

03.02.2008 11:29
#4 RE: Deutschland geht der NFL am Arsch vorbei Antworten
Tja, manchmal tut etwas Recherche dann doch ganz gut, gell.

Frankfurt ist immer noch wg. der Galaxy beleidigt und hat sich deshalb erst gar nicht beworben. Entscheidend aber war die TV-Situation in Deutschland. Da gibt es bis auf NASN und das nur in Englisch keine kontinuierliche Berichterstattung in der Saison. In England gibt es halt SKY mit 7,5 Mio Abos und dadurch ein viel größeren Plattform, auch wenn davon längst nicht alle die entsprechenden Sportkanäle gebucht haben.

Wenn man zynisch ist kann man es so formulieren, in UK mangelte es immer an Zuschauerzuspruch für die NFLE, dafür hatte man eine ordentliche TV-Gemeinde. In Deutschland war es genau umgekehrt. So in etwa die Antwort des für Europa zuständigen Managers der NFL auf Frage eines Journalisten aus Germany in Arizona.

Aus Marketinggründen muß zudem die Strategie es erst mal an einem Ort zu versuchen, um so ein Event auch dauerhaft in die Köpfe der Leute zu kriegen, nicht verkehrt sein. Und jetzt mal ehrlich, ob jemand von HH nach Frankfurt oder London düst, wo ist da der große Unterschied? Beides liegt um die Ecke und London ist ist sicher attraktiver als die Hessenmetropole.

Also Aufregungsmodus wieder runterschalten.
Mr Darcy Offline

Massachusetts Liberal


Beiträge: 499

03.02.2008 11:34
#5 RE: Deutschland geht der NFL am Arsch vorbei Antworten

In Antwort auf:
In England gibt es halt SKY mit 7,5 Mio Abos und dadurch ein viel größeren Plattform, auch wenn davon längst nicht alle die entsprechenden Sportkanäle gebucht haben.



Nicht zu vergessen FIVE's Übertragungen in den letzten Jahren. Ihr hättet mal den Mainstream Medien Hype in der Woche vor dem Spiel miterleben sollen. Hätte es in Deutschland wohl in der Form nie gegeben.

123-Test

Montana Offline

Fighting Irish


Beiträge: 3.425

03.02.2008 17:53
#6 RE: Deutschland geht der NFL am Arsch vorbei Antworten
In Antwort auf:
ob jemand von HH nach Frankfurt oder London düst, wo ist da der große Unterschied

Kein ganz kleiner Unterschied, würde ich doch mal behaupten:
HH-FFM über die A5 = 500 km.
Mit dem Auto in 4 bis 5 Stunden zu schaffen.
PKW besetzt mit 4 Personen, Diesel 8 Liter auf 100 km = 40,0 l.
Hin und zurück = 80,0 l. Mal 1,25 EUR/l Diesel = 100 EUR.
Bei 4 Personen = 25 EUR pro Person für den Treibstoff.
NFL-Ticket 110 EUR = 135 EUR pro Person.
Essen an der Autobahn = max. 25 EUR pro Person.
NFL Spiel in Frankfurt von Hamburg aus zu haben für ca. 160 EUR.
Vergleich Frankfurt-London mit Übernachtung = 408 EUR.
Der KLEINE Unterschied sind mal eben schlappe etwa 250 EUR.

PS:
Selbst allein im Auto ist HH-FFM noch 173 EUR billiger.

__________
Sapere aude!

Jürgen Offline

Indian Chief


Beiträge: 3.648

03.02.2008 19:03
#7 RE: Deutschland geht der NFL am Arsch vorbei Antworten

Zitat von Montana
In Antwort auf:
ob jemand von HH nach Frankfurt oder London düst, wo ist da der große Unterschied

Kein ganz kleiner Unterschied, würde ich doch mal behaupten:
HH-FFM über die A5 = 500 km.
Mit dem Auto in 4 bis 5 Stunden zu schaffen.
PKW besetzt mit 4 Personen, Diesel 8 Liter auf 100 km = 40,0 l.
Hin und zurück = 80,0 l. Mal 1,25 EUR/l Diesel = 100 EUR.
Bei 4 Personen = 25 EUR pro Person für den Treibstoff.
NFL-Ticket 110 EUR = 135 EUR pro Person.
Essen an der Autobahn = max. 25 EUR pro Person.
NFL Spiel in Frankfurt von Hamburg aus zu haben für ca. 160 EUR.
Vergleich Frankfurt-London mit Übernachtung = 408 EUR.
Der KLEINE Unterschied sind mal eben schlappe etwa 250 EUR.
PS:
Selbst allein im Auto ist HH-FFM noch 173 EUR billiger.


Wer ist denn so verrückt am gleichen Abend noch zurückzufahren? Aus dem Alter sind wir doch wohl raus. Eine halbwegs komfortable Bleibe kostet auch in Frankfurt Geld. Man nennt das Milchmädchenrechnung oder Äpfel mit Birnen vergleichen. Nimm jeweils den Flieger plus Übernachtung und das Ergebnis sieht anders aus. Für die Mehrkosten bekommst du in London aber auch mehr geboten.

Montana Offline

Fighting Irish


Beiträge: 3.425

03.02.2008 22:13
#8 RE: Deutschland geht der NFL am Arsch vorbei Antworten

In Antwort auf:
Für die Mehrkosten bekommst du in London aber auch mehr geboten.

Was denn?
Die meisten von uns müssen am Montag arbeiten und auch noch 1 Urlaubstag opfern.
Das Spiel ist gegen 21.30 Uhr am Sonntagabend Ortszeit vorbei. Mit Abmarsch aus dem Stadion also erst wieder gegen 23.00 Uhr im Hotel oder in der City.
Und am Sonntagabend ist London genauso tot wie der Ohlsdorfer Friedhof.
Am Montag ist Rückreise angesagt. Gerade mal Zeit auf dem Trafalgar Square oder Piccadily Circus ein Erinnerungsfoto zu schießen.
Okay, wenn Du nicht am gleichen Tag mit dem Auto zurückfahren willst,
dann eben mit dem ICE. Und immer noch hast man locker 100 EUR gespart.

PS:
Wer von Euch war denn letztes Jahr in London, nachdem viele hier großes Ballyhoo gemacht haben? Nur Matthes und ich. Also Ball schön flachhalten.

__________
Sapere aude!

Jürgen Offline

Indian Chief


Beiträge: 3.648

03.02.2008 22:47
#9 RE: Deutschland geht der NFL am Arsch vorbei Antworten

Zitat von Montana
[quote]
PS:
Wer von Euch war denn letztes Jahr in London, nachdem viele hier großes Ballyhoo gemacht haben? Nur Matthes und ich. Also Ball schön flachhalten.


Nun mal selber langsam, mir ist bedauerlicherweise der Sprit für die Reise ausgegangen und ohne Moos nix los. Außerdem wäre ich in so einem Fall am Freitag angereist und am Samstag glaube ich, ist in London schon einiges zu sehen. War es zumindest in meiner Jugend. Einzig der späte Termin, fällt ja wieder in die Monsunzeit , wird mich diesmal abhalten.

Im Sommer ist London eh schöner.

Montana Offline

Fighting Irish


Beiträge: 3.425

03.02.2008 23:09
#10 RE: Deutschland geht der NFL am Arsch vorbei Antworten

In Antwort auf:
ist in London schon einiges zu sehen

Selbstverständlich. Allerdings wohl nicht an einem Football-Wochenende.
Und längerer Aufenthalt wird entsprechend teurer.
Ich war selbst bisher 5 mal in London und hier hat mir bisher das "Langham Hilton" als Unterkunft am besten gefallen. Nähe BBC und Regent Street ...

__________
Sapere aude!

Jürgen Offline

Indian Chief


Beiträge: 3.648

03.02.2008 23:22
#11 RE: Deutschland geht der NFL am Arsch vorbei Antworten

Zitat von Montana
In Antwort auf:
ist in London schon einiges zu sehen

Selbstverständlich. Allerdings wohl nicht an einem Football-Wochenende.
Und längerer Aufenthalt wird entsprechend teurer.
Ich war selbst bisher 5 mal in London und hier hat mir bisher das "Langham Hilton" als Unterkunft am besten gefallen. Nähe BBC und Regent Street ...


Der Schuppen wird gerade umgebaut und eine kuschelige Nacht am Wochenende für uns beide offerieren sie doch zum Supersonderpreis von 300 Euro. Das nenn ich doch fast geschenkt. Schnarchst du eigentlich?

Montana Offline

Fighting Irish


Beiträge: 3.425

03.02.2008 23:25
#12 RE: Deutschland geht der NFL am Arsch vorbei Antworten

In Antwort auf:
Schnarchst du eigentlich?

Und wie - liegt am Übergewicht.

__________
Sapere aude!

Mr Darcy Offline

Massachusetts Liberal


Beiträge: 499

03.02.2008 23:34
#13 RE: Deutschland geht der NFL am Arsch vorbei Antworten
In Antwort auf:
Und wie - liegt am Übergewicht.



Bis Oktober ist ja noch Zeit.

123-Test

Jürgen Offline

Indian Chief


Beiträge: 3.648

03.02.2008 23:43
#14 RE: Deutschland geht der NFL am Arsch vorbei Antworten

Zitat von Montana
In Antwort auf:
Schnarchst du eigentlich?

Und wie - liegt am Übergewicht.


Freu dich, ich auch und das ohne Übergewicht. Gibt es bei euch auch diese wunderbaren Dialoge in der Nacht?

Damals vor langer Zeit. Ich war gerade dabei einzuschlafen, da hörte ich die liebreizende Stimme von Madame "Hör endlich auf zu schnarchen". Meine Antwort "Ich schnarch doch gar nicht". Danach konnte ich dann erst mal nicht mehr einschlafen. Im neuen Haus haben wir uns dann für getrennte Zimmer entschieden.

Wer von uns beiden dann wohl den anderen am Einschlafen hindert? Mein bester Buddy hat einst mit mir Urlaub in Mallorca gemacht. Eines Moregens war er nicht im Schlafzimmer. Ich also raus zum gucken. Da liegt er auf der Veranda im Liegestuhl. Er habe mich mehrmals in der Nacht ins Kreuz getreten. Null Reaktion, da ward es ihm zuviel und er ist nach draußen gegangen. Als wir einen 3-Geschäftstrip nach Paris unternahmen, bekam ich das Einzelzimmer und der arme Kerl einen weiteren Schnarcher aufs Doppelzimmer. Also ich muß schlimm sein.

 Sprung  
Die aktuellen News immer bei www.win-football.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor