Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum von WWW.WIN-FOOTBALL.DE
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 214 Antworten
und wurde 8.845 mal aufgerufen
 N F L
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 15
Montana Offline

Fighting Irish


Beiträge: 3.425

30.01.2008 21:55
#91 RE: SUPER BOWL XLII Thread geschlossen
In Antwort auf:
Viel schlimmer ist doch, daß dann die Zeit ohne Football beginnt.

Das ist leider so traurig, wie wahr!

Ich werde es mit Gunslinger halten:
1. Super Bowl Nachbereitung.
2. Mock-Draft verfolgen.
3. Draft verfolgen.
4. Fußball-Bundesliga-Finale.
5. EM gucken - hoffentlich 1 Spiel LIVE - Kartenbewerbung ist abgegeben.
Vielleicht klappts ja wieder wie bei der WM 2006, da hatten wir Karten für 3 Spiele ...
6. Dann Urlaub in Frankreich (Aquitanien, direkt an der Cote d'Argent im Médoc).
7. Dann Beginn der Fußball-Bundesliga.
8. Dann Olympische Spiele in Peking.
9. Dann Beginn der College Football Season.
10. Dann Urlaub in Dänemark - und schwupps:
Es beginnt wieder die nächste Football Season ...

__________
Sapere aude!

Montana Offline

Fighting Irish


Beiträge: 3.425

30.01.2008 22:26
#92 RE: SUPER BOWL XLII Thread geschlossen
Über den wirtschaftlichen Impact des Super Bowl aus der FAZ:

In Antwort auf:
Super Bowl: Starker Wirtschaftsfaktor
Von Douglas MacMillan and Paula Lehman

30. Januar 2008 - Für Unternehmer Steve Sodell startete der Super Bowl bereits Ende Oktober 2007, als er und sein zwölfköpfiges Team damit begannen, Verkaufsflächen in Einkaufsstraßen und Hotels im Großraum Phoenix (Arizona) anzumieten und die Regale mit Trikots, Kappen und anderen Fanartikeln der amerikanischen Profiliga National Football League (NFL) zu füllen, auf denen das offizielle Logo des diesjährigen Super Bowl XLII prangt.

Wenn das Spektakel am 3. Februar endlich stattfindet, wird sein behelfsmäßiges Merchandising-Imperium 24 Ladengeschäfte und 42 Mitarbeiter umfassen. Zehn Tage später ist das Geschäft vorbei und Sodell beginnt mit den Planungen für den im kommenden Jahr in Tampa (Florida) stattfindenden Super Bowl. „Uns bleibt nur ein sehr kleines Zeitfenster zum Geldverdienen“, so Sodell.

Werbung ist sehr, sehr teuer geworden

Das Rennen um den Profit mit dem Super Bowl ist in vollem Gange. Während die Mannschaft der New England Patriots alles daran setzen wird, das erste Football-Team in der NFL zu sein, das die Saison ungeschlagen mit einem perfekten 19:0-Rekord beendet, setzen Unternehmen landesweit auf die wirtschaftliche Zugkraft dieses Endspiels in der Hoffnung, dass es jedes andere Einzelereignis der Sportgeschichte in den Schatten stellen wird.

Einige Rekorde wurden bereits aufgestellt. Die Preise für einen 30-Sekunden-Spot in den Werbepausen der Super-Bowl-Übertragung des Fernsehsenders Fox liegen mit 2,7 Millionen Dollar auf einem Allzeithoch. Und auch diejenigen, die das Ereignis auf den Rängen des University of Phoenix Stadium mitverfolgen möchten, müssen für ein Ticket noch nie dagewesene 700 bis 900 Dollar hinblättern. Eine ganze Armee von Unternehmen und Geschäftstreibenden - von Snackherstellern und Elektrogerätehändlern über Buchmacher in Las Vegas bis hin zu Hotelbetreibern in Phoenix - hat sich bereits für diesen Super Bowl gewappnet und hofft darauf, dass die amerikanischen Verbraucher ihre Sorgen über eine sich abschwächende Wirtschaft verdrängen und diesen „Supersonntag“ mit ausgelassenen Partys und ungetrübter Kauflaune begehen.

Es mag vielleicht überraschen, dass die NFL und die Akteure auf dem Spielfeld nicht die größten Profiteure dieses Großereignisses sind. Jeder Spieler der siegreichen Mannschaft erhält 78.000 Dollar, während die Verlierer jeweils 40.000 Dollar kassieren. Der Löwenanteil der NFL-Einnahmen wird mit Merchandising erzielt, das am Austragungsort, im NFL-Online-Shop und in Läden im ganzen Land feilgeboten wird. Im Jahr 1997 wurde mit diesen Fanartikeln ein Umsatzrekord von rund 125 Millionen Dollar erzielt. Seitdem bewegen sich die Umsatzzahlen nur knapp unterhalb dieses Niveaus.

Daneben geht auch ein Großteil der Einnahmen aus Ticketverkäufen an die NFL, die sich in diesem Jahr - in einem mit 72.000 Zuschauern restlos ausverkauften Stadion und bei einem durchschnittlichen Ticketpreis von 800 Dollar - auf 57,6 Millionen Dollar belaufen werden.

Ein „Supersonntag“ der Werbung

Doch das alles sind kleine Fische verglichen mit dem, was manchen Unternehmen bevorsteht. Während der regulären Spielsaison machen die von Fernsehsendern abzuführenden Gebühren für Übertragungsrechte etwa die Hälfte der NFL-Einnahmen aus. Wenn jedoch der Super Bowl ansteht, dann gehen sämtliche Gewinne aus teuren Werbespots an den alleinigen Übertragungssender. In diesem Jahr hat sich der zur News Corporation gehörende Sender Fox dieses Privileg gesichert.

Unter den TV-Großereignissen ist der Super Bowl für Millionen und Abermillionen amerikanischer Zuschauer ein absolutes Muss. Für viele Fans sind auch die aufwändig produzierten Werbespots Teil des Spektakels. Laut einer vor kurzem vom Branchenverband Retail Advertising & Marketing Association durchgeführten Umfrage schalten 36,6 Prozent der befragten Zuschauer hauptsächlich wegen der Werbung ein.

Nach Angaben des Markforschungsinstituts TNS Media Intelligence verlangte der Fernsehsender CBS im vergangenen Jahr für einen 30-Sekunden-Spot in den Werbepausen der Super-Bowl-Übertragung sowie während der Vor- und Nachberichterstattung des Senders durchschnittlich 2,4 Millionen Dollar. Presseberichten zufolge hat Fox die Preise dieser dreißigsekündigen Spots auf 2,7 Millionen Dollar angehoben. Die gesamten Ausgaben für Werbespots während der Veranstaltung sowie während der Vor- und Nachberichterstattung dürften sich damit auf 275 Millionen Dollar summieren.

Das große Geschäft mit Fernsehgeräten

Diese Summe dürfte von Elektrogerätehändlern jedoch ohne weiteres übertroffen werden. Laut einer aktuellen Umfrage des Branchenverbands Consumer Electronics Association (CEA) haben 48 Prozent der sich selbst als Sportfans bezeichnenden Besitzer hochauflösender Fernsehgeräte ihr jeweiliges Gerät anlässlich eines bestimmten Sportereignisses gekauft. Es überrascht daher wenig, dass der Super Bowl als populärstes amerikanisches Sportereignis hierbei am häufigsten genannt wurde. Nach Schätzungen der CEA sorgte der Super Bowl 2007 für einen HDTV-Geräteumsatz in Höhe von 2,2 Milliarden Dollar.

„Es gibt nur sehr wenige Anlässe, die sich für Partys vor der Mattscheibe eignen, und der Super Bowl ist einer davon“, meint Brian Lucas, Sprecher von Best Buy. In den vergangenen Jahren schnürte diese Elektronikhandelskette Super-Bowl-Rabattpakete für HDTV- und Audio-Geräte, Pay-TV-Abos und DVD-Player der nächsten Generation. Andere Händler, darunter Circuit City, garantieren, dass sie alle bis zum 30. Januar gekauften Geräte pünktlich vor dem großen Tag liefern und anschließen.

Kein Super Bowl ohne Snacks und Erfrischungsgetränke!

Auf ein HDTV-Gerät könnte ein Super-Bowl-Fan vielleicht noch verzichten, auf Snacks und Erfrischungsgetränke jedoch auf keinen Fall. Für Hersteller von Snacks, Limonade und Bier ist die Super-Bowl-Zeit seit langem eine der umsatzstärksten des Jahres. Nach Angaben des Marktforschungsinstituts ACNielsen war der Umsatz bei 73 Produktkategorien (Nahrungsmittel und Getränke) in der Woche vor dem Super Bowl 2007 um insgesamt 261 Millionen Dollar höher als in einer durchschnittlichen Woche des Jahres. Beliebtester Partysnack waren Tortilla-Chips mit einem Umsatzplus von 29 Prozent oder 13,4 Millionen Dollar gegenüber dem durchschnittlichen Wochenumsatz.

Frito-Lay, die Snack-Sparte von PepsiCo und mit ihrer Marke Tostitos Kategorieführer bei Tortilla-Chips, rüstet sich für das Großereignis. „An keinem anderen Tag des Jahres werden so viele Snacks konsumiert wie während des Super Bowls“,, sagt Frito-Lay-Sprecherin Aurora Gonzalez. „Im Vorfeld des Super Bowls steigern wir unsere Produktion von Kartoffel- und Tortilla-Chips um mehr als zehn Millionen Pfund.“

Wirtschaftliche Impulse für die Ausrichterstadt

Doch vermutlich erhofft sich kein Unternehmen so viel vom diesjährigen Football-Finale wie die Ausrichterstadt Phoenix. Als Tempe (Arizona) im Jahr 1996 Gastgeber des Super Bowls war, schätzten Volkswirte am Arizona State University College of Business die wirtschaftlichen Impulse des Sportereignisses für die lokalen Branchen - vom Lebensmittelhandel über Hotelbetreiber bis hin zum Freizeitsektor - auf 306 Millionen Dollar. Das Spektakel schuf 6.100 Arbeitsplätze vor Ort und sorgte auf staatlicher und lokaler Ebene für ein zusätzliches Steueraufkommen von 27 Millionen Dollar.

Sieben Jahre später bemühte sich Arizona erneut um die Austragung des Super Bowls. Kurz nach der Einweihung des neuen University of Phoenix Stadium im Jahr 2003 nahm Phoenix an der Ausschreibung zur Ausrichtung teil, verbunden mit Anreizen im Umfang von 20 Millionen Dollar, wozu die Bereitstellung von 20.000 erstklassigen Hotelzimmern und eine Erhöhung der öffentlichen Sicherheit zählte. Diese Investition dürfte sich sicherlich auszahlen: Nach Prognosen des Super Bowl Host Committee werden sich die ökonomischen Impulse auf die lokale Wirtschaft in einer Größenordnung zwischen 400 und 500 Millionen Dollar bewegen.

Die Massen beginnen bereits, sich in und um Phoenix zu versammeln und es scheint, als hätten sie ihre Spendierhosen an. Während unseres Telefongesprächs musste Unternehmer Sodell ständig den Hörer beiseite legen, um Kunden zur Hand zu gehen. Als eine Frau nach einem bestimmten Trikot fragte, das er nicht im Regal hatte, antwortete Sodell: „Wenn Sie uns Ihren Namen und die gewünschte Größe hinterlassen, werden wir Ihnen eines zurücklegen. Die gehen weg wie warme Semmeln.“ Er ist sicher nicht der einzige, der auf einen restlosen Ausverkauf hofft.

Douglas MacMillan und Paula Lehman arbeiten für BusinessWeek in New York

__________
Sapere aude!

Montana Offline

Fighting Irish


Beiträge: 3.425

30.01.2008 22:52
#93 RE: SUPER BOWL XLII Thread geschlossen
Reaktion von Tom Brady auf den Tipp von Plaxico Burress (23-17 für die Giants):

http://sports.espn.go.com/nfl/playoffs07...tory?id=3222404

__________
Sapere aude!

ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

31.01.2008 09:07
#94 RE: SUPER BOWL XLII Thread geschlossen

Ja ja, der Plex! Bin mal gespannt, was er gegen Asante ausrichten kann.

BTW: Welches ist für Euch das entscheidende Matchaup im Big Game?

Das obige ist sicher auch mitentscheidend, aber ich denke auf der anderen Seite wird's spannender (Pats-OL gegen Jersey/A-D#) mit den nimmermüden speedy passrushern aus dem Big Apple. Ganz besonders freue ich mich auf das Duell der beiden #72: Matt gegen Osi! Wenn die G-Men hier soviel Druck ausüben können, dass die OL der Pats wenigstens noch einen Backfielder braucht (Watson, Faulk etc.) dann kann das Spiel - so hoffe ich - wenigstens spannend bleiben. Vor allem, weil das Laufspiel meist über Matt Light's Seite geht. X-factor im SPiel bleibt Easy-E! Am besten nach der KISS-Methode arbeiten, dann sollte er wenigstens fehlerfrei bleiben. Sollte ihm das eine oder andere big play 'rausrutschen.....go blue!

Im Übrigen stand im TMQ eine nette Statistik: Die passing-leader (yardage) der Regular Season sind 0-41 im Big Game! Nu ratet mal, wer der passing leader 2007/08 in der RegSeason war....

Tschüss'n!


-----------------------------------------------------

"You don't need a parachute to skydive - you only need a parachute to skydive twice!"

...'cause I'm the chosen One!

Montana Offline

Fighting Irish


Beiträge: 3.425

31.01.2008 09:49
#95 RE: SUPER BOWL XLII Thread geschlossen

In Antwort auf:
X-factor im SPiel bleibt Easy-E!

Genau und das wird der entscheidende Unterschied sein.
Seine fehlerfreie Phase hat Eli gerade hinter sich.
Meine Prognose:
Eli hält dem Druck nicht stand und wirft min. 5 Interceptions.
Brady max. 1 Interception. Game Over.

__________
Sapere aude!

Montana Offline

Fighting Irish


Beiträge: 3.425

31.01.2008 10:00
#96 RE: SUPER BOWL XLII Thread geschlossen
Promi-Vorhersagen von SI:

In Antwort auf:
Nick Swardson, Comedien:

Patriots 587, Giants 2
"After the game Tom Brady will celebrate by finding Osama Bin Laden. He owns."


Ansonsten sehen viele Celebrities die Giants vorn ...

__________
Sapere aude!

Mr Darcy Offline

Massachusetts Liberal


Beiträge: 499

31.01.2008 11:36
#97 RE: SUPER BOWL XLII Thread geschlossen

Ich habe heute Nacht schon wieder vom Super Bowl geträumt und mittlerweile bin ich schon fast froh, wenn es endlich vorbei ist.

123-Test

Jürgen Offline

Indian Chief


Beiträge: 3.678

31.01.2008 13:48
#98 RE: SUPER BOWL XLII Thread geschlossen
Hallo Mr Darcy,

es ist zwar off topic, aber wo ein Lob auszusprechen ist, da sollte man es tun. Ein wunderschöner Sig mit Celtics, Bruins und Sox. Gefällt mir sehr gut. Nur dieses nicht zu identifizierende bunte Teil oben drauf zerstört einfach den Gesamteindruck. Was ist ein Bayern München? Nie gehört. Kennt das hier jemand?
tobang Offline




Beiträge: 756

31.01.2008 14:35
#99 RE: SUPER BOWL XLII Thread geschlossen
Ja, ein Bayernmünchen ist ein Virus, der oft den Darm befällt. Er kann zu Übelkeit führen, zu Durchfall und in schlimmen Fällen zu Arroganz. Leider ist er sehr erfolgreich und daher weitverbreitet. Im übrigen sprichst du das falsch aus: es heißt nicht Bayernmünchen, sondern Sch..ßfcbayern.
Wie kann man überhaupt auf Boston und Bayern stehen, das ist ja wie Spagetthi mit Sand.
Soviel dazu, aber recht hast du, das Boston-Sig ist sehr hübsch!

Habt ihr Strahans Interwiev am Media-Day gelesen? Herrlich, da wächst mir glatt ne Zahnlücke...

http://www.sport1.de/de/sport/artikel_2159195.html

Nordische Grüße: The ToBAng
---------------------------------------------------------


1990-2016 Detroit Lions
since 2017 Tennessee Titans

Jürgen Offline

Indian Chief


Beiträge: 3.678

31.01.2008 14:58
#100 RE: SUPER BOWL XLII Thread geschlossen

Zitat von tobang
Ja, ein Bayernmünchen ist ein Virus, der oft den Darm befällt. Er kann zu Übelkeit führen, zu Durchfall und in schlimmen Fällen zu Arroganz. Leider ist er sehr erfolgreich und daher weitverbreitet. Im übrigen sprichst du das falsch aus: es heißt nicht Bayernmünchen, sondern Sch..ßfcbayern.
Wie kann man überhaupt auf Boston und Bayern stehen, das ist ja wie Spagetthi mit Sand.
Soviel dazu, aber recht hast du, das Boston-Sig ist sehr hübsch!
Habt ihr Strahans Interwiev am Media-Day gelesen? Herrlich, da wächst mir glatt ne Zahnlücke...
http://www.sport1.de/de/sport/artikel_2159195.html


Sorry Tobang, aber das ist jetzt eine Beleidigung und Herabsetzung der Fans dieses Vereins und da haben wir hier einige. Wir sagen das ja jetzt auch nicht so zu den Lions, denn wer MM als Manager hat, ist ja bereits gestraft genug. Btw, welchen Receiver holt ihr dieses Jahr? Wie war das noch - Charly Rogers out of play, Big Mike Williams, the so called sexy pick, the Redskins wisely resist, total bust.

Montana Offline

Fighting Irish


Beiträge: 3.425

31.01.2008 16:22
#101 RE: SUPER BOWL XLII Thread geschlossen

Kommt nicht der Noro-Virus aus der Vereinsküche an der Säbener Straße?
Insofern hat Tobang nicht ganz Unrecht mit den Diarrhoen ...

__________
Sapere aude!

Jürgen Offline

Indian Chief


Beiträge: 3.678

31.01.2008 17:37
#102 RE: SUPER BOWL XLII Thread geschlossen

Zitat von Montana
Kommt nicht der Noro-Virus aus der Vereinsküche an der Säbener Straße?
Insofern hat Tobang nicht ganz Unrecht mit den Diarrhoen ...


Wir beide sollten uns da doch etwas bedeckter halten. Denke an unsere beiden Erziehungsleichen diesbezüglich im Keller. Bedenke immer, die Kinder suchen einst das Heim aus in dem wir gepflegt werden und da Frauen dieses gewisse Etwas haben, wenn es um Heimzahlen geht, ist mein Zimmer dann mit Bayern-Devotionalien überfüllt und anstatt einer heißen Krankenpflegerin schiebt mich dann eine spätes dickes Mädchen durch die frische Luft und platziert mich zum Mittagessen neben Roland Koch .

ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

31.01.2008 17:58
#103 RE: SUPER BOWL XLII Thread geschlossen

Zitat von tobang
Habt ihr Strahans Interwiev am Media-Day gelesen? Herrlich, da wächst mir glatt ne Zahnlücke...


Interview? Das war eine bühnenreife Leistung! Gesang & Choreografie: M. Strahan! Das ist Entertainment as its best!

Tschüss'n!


-----------------------------------------------------

"You don't need a parachute to skydive - you only need a parachute to skydive twice!"

...'cause I'm the chosen One!

Mavs Offline




Beiträge: 2.093

31.01.2008 19:19
#104 RE: SUPER BOWL XLII Thread geschlossen

In Antwort auf:
Wie kann man überhaupt auf Boston und Bayern stehen, das ist ja wie Spagetthi mit Sand.


Aber echt....schmeiß den Sand raus und werde Mavs, Cowboys, Stars, und Rangers Fan.

Jürgen Offline

Indian Chief


Beiträge: 3.678

31.01.2008 19:32
#105 RE: SUPER BOWL XLII Thread geschlossen
Zitat von Mavs
In Antwort auf:
Wie kann man überhaupt auf Boston und Bayern stehen, das ist ja wie Spagetthi mit Sand.

Aber echt....schmeiß den Sand raus und werde Mavs, Cowboys, Stars, und Rangers Fan.


Dann wollen wir doch mal schauen:

Mavericks - klar, allein schon wegen Dirk.

Rangers - wegen Tony Esposito, aber nix geht über die Canadiens. Sacre Bleu.

Stars - Was macht ein Hockey Team in der Wüste?

Cowboys - Wat is´n dat? Ein Film mit John Wayne, ein Vorortclub in Irving, eine amerikanische Anomalie oder einfach eines der größten Zumutungen der Welt. L&G, treffen sie ihre Wahl bitte jetzt.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 15
 Sprung  
Die aktuellen News immer bei www.win-football.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz