Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum von WWW.WIN-FOOTBALL.DE
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 401 mal aufgerufen
 N F L
Steel Offline




Beiträge: 608

19.10.2005 13:28
Season 2005 Zwischenbilanz 1 antworten
Nach der 6. Woche NFL wird es Zeit, mal eine kleine Zwischenbilanz zu ziehen.

AFC-East

Buffalo Bills (3-3)
Im Augenblick Tabellenführer ihrer Div. Aber dennoch können die Bills, mit dem bisherigen verlauf der Season nicht zufrieden sein. Die Passing Offense ist die zweitschlechteste der Liga. Rookie-QB Losman wurde nach 3 verlorenen Spielen in Folge für viele zum Loosman. Nur Glück, daß auch die Div.-Rivalen schwächeln.

New England Patriots (3-3)
Ist die Zeit der Patriots tatsächlich vorbei? Man könnte es fast glauben. Aber Vorsicht, totgesagte leben länger. Solange T. Brady auf dem Platz steht, sind sie immer noch Brandgefährlich. Zum Div-Sieg wird es sicher immer noch reichen. Superbowl aber nicht.

Miami Dolphins (2-3)
Die QB- Diskusion scheint in Miami kein Ende zu nehmen, und Frerotte kann seine Kritiker mit einem Rating von 70,3 sicherlich nicht eines Besseren belehren. Aber im letzten Spiel stand ein anderer im Mittelpunkt des allg. Interesses. Ricki is back. Ein paar Kilo leichter und die Bradlochs scheinen im inzwischen in Gesicht gewachsen zu sein. Aber ob die RB’s das Ruder in Miami herumreißen können, glaube ich persönlich nicht.

NY – Jets (2-4)
Kaum hatte die Season begonnen, schon mussten Sie ihre Hoffnungen auf die P/O begraben. Zum Football spielen braucht man halt einen QB. Aber wenn Starter und Backup sich im gleichen Spiel verletzen und out 4 season sind, kann man dies getrost als den Super-Gau eines jeden Teams bezeichnen. Da hilft es auch nicht, wenn man sich wieder an den alten Vinny erinnert. Dies wird ein L-Jahr.

AFC-North

Cincinnati Bengals (5-1)
Wow, wer hätte das gedacht, das die Bengals dieses Jahr so auftrumpfen. Palmer spielt seine bisher beste Season (13 TDs; 2 INT; Rate 113,6), und auch die Defense ist so schlecht auch nicht. Nach 6 Spielen 14 INT und 7 Fum erobert - Respekt. Ein echter P/O Kandidat.

Pittsburgh Steelers (3-2)
Das letzte Spiel hat es bewiesen! Ohne Big Ben Röthlisberger, und ohne Hines Ward wird’s nichts. Maddox hat ein Katasrophenspiel abgeliefert, und ich glaube nicht, dass wir ihn noch lange im Team de Steelers sehen werden. Das wird dieses Jahr ein heißer Tanz mit den Kätzchen auch Cinci. um den Div.- Titel.

Baltimore Ravens (2-3)
Irgendwann werdens auch die Ravens einsehen. Ohne Offense geht’s halt nicht, und die Defense ist auch nicht mehr das was sie mal war. HC Billick muß sich was einfallen lassen, sonst war’s das als HC der Raben.

Cleveland Browns (2-3)
Die Browns sind wohl der härteste Konkurrent der Ravens um den letzten Tabellenplatz in der AFC-North. Und mit Dilfer als QB haben sie auch die besten Chancen diesen Platz zu erreichen.
Für alle Browns-Fans: He, es kann kaum schlechter werden.


AFC-South

Indianapolis Colts (6-0)
Dürfte dieses Jahr das Maß aller Dinge in der NFL sein. OK, OK, bis jetzt. Wer sich den Titel holen will, muß an den Colts vorbei. Nur Achtung, die scheinen nun tatsächlich eine Defense zu haben. Für die meisten, und auch für mich, der Top-Favorit auf die VLT.

Jacksonville Jaguars (4-2)
Sie spielen ja eigentlich nicht so schlecht, und in einer anderes Div. wären sie mit 4-2 Tabellenführer, aber sie haben halt die Colts vor sich. Also nach einem W-C-Platz Ausschau halten, aber das wird in der starken AFC für diese Jahr für sie noch zu schwer.

Tennessee Titans (2-4)
Ein Team, das klar auf dem Weg nach unten ist. McNair ist nur noch Durchschnitt, und auch der Lauf kann nicht überzeugen. In allen wichtigen Teamstatistiken findet man sie in der 2. Tabellenhälfte!!
Wenn jetzt schon Neuanfang: Dann aber Richtig !!

Houston Texans (0-5)
Viele Prophezeiten den Texans für dieses Jahr den Durchbruch und sogar eine Chance auf die P/O. Und nun dies! Wohl das Ende für HC Capers.


AFC-West

Denver Broncos (5-1)
Ja, die Pferdchen aus Denver laufen wieder, und wie! Mit durchschnittlich 153 y per Game haben sie den 3. Besten Lauf der Liga. Und auch das was QB Plummer zeigt, sieht doch recht solide aus.
Die Defense: gegen den Lauf Top, gegen den Pass Flop.
Mit ihrem Sieg über New England haben sie ihren Anspruch auf den Div.-Sieg eindrucksvoll untermauert.

Kansas City Chiefs (3-2)
Eine bisher eher durchwachsene Season. Aber eins wurde schnell klar: Eine Defense haben sie immer noch nicht, und so werden sie sich hinter Denver und San Diego mit Platz 3 zufrieden geben müssen.

San Diego Chargers (3-3)
Für mich die klare Nr. 2 in dieser Div., und das einzige Team, das den Broncos noch gefährlich werden kann. Die drei verlorenen Spiele waren denkbar knapp (4; 3; 2 Punkte), so dass es genauso gut 5-1 stehen könnte.

Oakland Raiders (1-4)
Wie sagt man so schön: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Es reicht hat nicht, wenn man sich einen Top Receiver holt, und dann meint, die P/O so gut wie in der Tasche zu haben. Da braucht es schon ein bisschen mehr. Das wird eine lange Season für die Raiders.

NFC-East (einzige Div. in der alle Teams eine pos. Bilanz haben)

Dallas Cowboys (4-2)
Die Boy’s sind immer für die eine oder andere Überraschung gut. Die Eagles, Giants und Chargers geschlagen, aber gegen die Raiders verloren. Wer soll das verstehen. Für D.Bledsoe könnte es das beste Jahr seiner Karriere werden, aber ob die Jungs dieses Niveau halten können, wage ich zu bezweifeln.

NY – Giants (3-2)
Auch hier ein Jahr mit vielen Höhen und Tiefen. Wenn sie einen guten Tag erwischen, können sie auch schon mal 44 Punkte produzieren. Aber es fehlt einfach noch die Konstanz. Lassen wir Eli noch etwas Zeit um sich zu entwickeln.

Philadelphia Eagles (3-2)
Wirklich schwer zu sagen. Wie lange kann Donovan McNabb mit seiner Verletzung dieses Jahr noch spielen? Wäre es da nicht vielleicht besser gewesen, die Bye-week zu nutzten und sich auf den OP-Tisch zu legen? Doch eins ist wohl jedem klar: Die Eagles steigen oder fallen mit ihrem QB.

Washington Redskins (3-2)
Gar keine schlechte Offense und Defense haben die Rothäute, und mit einem Rating von 91,5 liegt Brundell im Bereich von Brady, Eli und Bulger, also in bester Gesellschaft. Die NFC-East ist so spannend wie schon lange nicht mehr. Wer hier am Ende die Nase vorne haben wird, ist noch lange nicht entschieden. Aber irgendwie traue ich’s den Skins nicht zu.


NFC-North (einzige Div. in der alle Teams eine neg. Bilanz haben)

Chicago Bears (2-3)
Das diese Season war eigentlich jedem klar. Ein Rookie QB braucht halt mal eine gewisse Zeit um zu lernen. Schweizer BB wachsen halt nicht auf den Bäumen. Aber dennoch, echt kein Scherz, sie führen die Div. an!

Detroit Lions (2-3)
Für mich eine der Enttäuschungen in diesem Jahr. Wie heißt es immer in der Werbung: „ Ich dachte, da wäre mehr drin“. Jo, so geht es mir auch. Aber noch ist diese Div. nicht entschieden.


Green Bay Packers (1-4)
Jetzt wird’s wirklich Zeit. Schlussstrich ziehen! Natürlich, die Packers haben Verletzungsprobleme…, …sie sind schon öfters schlecht in die Season gestartet, u.s.w. Klar Brett Favre ist ein guter QB. Aber allein kann er halt auch nichts machen, und irgendwann muss es einfach mal gut sein.

Minnesota Vikings (1-4)
Aah, die Jungs von der Schifffahrtsfu..kgesellschaft, oder wie man das nennen soll. Die sollten sich mal auf Football konsentrieren, und sich nicht andere Betätigungsfelder suchen, um Schlagzeilen zu machen. Denn das, was sie auf dem Feld zeigen, kann man „auch“ nur noch als Peinlich bezeichnen, und daran ist sicherlich nicht nur der Weggang von Moss schuld.


NFC-South

Tampa Bay Buccaneers (5-1)
Jawohl, sie sind wieder da! Wirklich? Eine Bilanz von 5-1 sieht doch Super aus? Immerhin so viele Win’s wie in der gesamten Season 2004. Aber wenn wir uns mal anschauen, gegen wen sie gewonnen haben, relativiert sich das ganz schon ein bisschen. Nachdem sich Griese im letzten Spiel verletzt hat, darf nun auch endlich mal sein Backup Simms ran. Mal sehen, wie es ausschaut, wenn die stärkeren Gegner kommen,…äh welche? Trotzdem: 5 Wins sind 5 Wins.

Atlanta Falkons (4-2)
Die wohl beste Lauf-Offense der Liga. Kein wunder, wenn man zwei RB wie Dunn und Vick hat. Aber wie auch schon bei den Chiefs: Keine Defense. Dennoch, für mich ein klarer Kandidat für die P/O. Für den Div-Sieg werden die zwei Spiele gegen Tampa entscheidend sein.

Carolina Panthers (4-2)
Auch hier muß ich sagen: Keine Ahnung was ich von ihren Leistungen halten soll. Vor der Saison wurden sie als klarer Favorit für den Div. Titel gehandelt, und auch die Bilanz von 4-2 sieht nicht schlecht aus, aber irgendwie… weiß nicht. Das Saisonende ist noch fern, und es ist noch alles drin.

New Orleans Saints (2-4)
Nach Katrina wollten sie das All-Amerika-Team werden, (oder so ähnlich). Aber es scheint, sie sind doch noch mehr „durch den Wind“ als man zunächst angenommen hat. Da ist die allgemeine Diskussion über die künftige Heimat der Saints auch nicht gerade förderlich. Ne Season zum abhaken.


NFC-West

Seattle Seahawks (4-2)
Das im Augenblick stärkste Team in der NFC-West. Shaun Alexander ist wieder ein RB der Extraklasse und auch Matt Hasselbeck’s Zahlen können sich sehen lassen.
Und mal ehrlich, wer soll ihnen den dieses Jahr die Division streitig machen?

St. Louis Rams (2-4)
Im Augenblick läuft es alles andere als gut für die Rams. HC Mike Martz hat eine ernste Herzerkrankung und jetzt hat sich auch noch QB Marc Bulger an der Schulter verletzt. Wie lange er ausfällt, ist noch unklar. Aber wenn wir nach NY schauen, könnte das eine weile dauern. Die NFC-West ist zwar nicht gerade die stärkste Division, aber an eine Teilnahme an der P/O kann ich nicht glauben.

San Francisco 49ers (1-4)
Ein kurzer Lichtblick an 1. Weekend, und das war’s dann. Danach sogar gegen die Cardinals verloren. Das kann nur eins bedeuten: In Ruhe den jungen Alex D. Smith aufbauen, und den nächsten hohen Draftpick mitnehmen. Es kann nur noch aufwärts gehen.

Arizona Cardinals (1-4)
Auch wenn es die Bilanz noch nicht wiederspiegeld, es gibt tatsächlich einen leichten Trend nach oben. Josh McCown war Backup von Kurz Warner, und nun hat sich der Backup doch tatsächlich wieder die Starter Position geangelt, -verdient. Für Warner tut es mir echt leid. Ein paar fette Jahre in Arizone hätte er verdient gehabt.

So, nun hab ich als Jungspunt hier auch mal ein Thread begonnen, und hoffe auf rege, konstruktive Kritik, vor allen, von den Oldies hier. Von allen anderen natürlich auch.
Ist schließlich das erste mal, daß ich sowas verfasse.

winfootball Offline




Beiträge: 4.219

19.10.2005 18:46
#2 RE: Season 2005 Zwischenbilanz 1 antworten

schade, daß du sowas im forum "versteckst".
das hätte ich gern im redaktionellen teil untergebracht.
klasse arbeit!!!
-------------------------------------------------
Immer die aktuellen News bei WIN-FOOTBALL - http://www.win-football.de

Montana Offline

Fighting Irish


Beiträge: 3.425

19.10.2005 21:29
#3 RE: Season 2005 Zwischenbilanz 1 antworten
Hallo Steel!
Du solltest Dich beim "HUDDLE" als Redakteur bewerden.
Wirklich eine gute Zusammenfassung, der ich fast zu 100 Prozent zustimme.Nur eine Anmerkung zu den Atlanta Falcons:
So schlecht ist die Abwehr nicht, ich glaube die hat die meisten Sacks der Liga gemacht. Und Vick ist am Ball laut ESPN der gefährlichste Spieler der Liga. Man weiß nie, ob er selbst läuft oder doch einen Paß wirft.Meiner Ansicht nach kristallisieren sich folgende Championship Games heraus:
AFC: Bengals gegen Colts
NFC: Falcons gegen Seahawks.

PS: Bis es bei mir "Klick" machte, daß Du unter "VLT" die "Vince-Lombardi-Trophy" gemeint hast, hat doch etwas gedauert.
Für alle Neulinge im Forum: Die Vince-Lombardi-Trophy ist die Siegestrophäe im Super Bowl, die an den Club-Besitzer (nicht an Spieler oder Trainer) von der NFL vergeben wird. Benannt nach dem berühmten Trainer der Green Bay Packers, der die ersten 2 Super Bowls gewann.
Montana

 Sprung  
Die aktuellen News immer bei www.win-football.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor