Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum von WWW.WIN-FOOTBALL.DE
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 433 mal aufgerufen
 N F L
frank Offline



Beiträge: 155

29.06.2005 11:59
Erstes Saisonspiel ausserhalb der USA antworten

Erstes Saisonspiel ausserhalb der USA

Nachdem man mit den American Bowls mehr oder weniger Erfolg hatte und sie letztendlich eingestellt wurden (?), spielt man nun in der kommenden Saison erstmals ein reguläres Spiel nicht im Stadion der Heimmannschaft und verlagert es sogar nach außerhalb der Staatsgrenzen der Vereinigten Staaten.

Nun gut, Mexico ist nur einen Katzensprung entfernt, da ist man mit dem Bus fast schneller als mit dem Flieger.

Mexico gilt aber immer noch als sogenanntes "Schwellenland" und auch wenn der TV-Markt +riesig+ sein soll und es sicherlich den ein oder anderen betuchten Fan gibt, stellt sich die Frage ob in einem von Armut geprägtem Land die Geldmaschine NFL richtig florieren kann.

Klar könnte man jetzt einfach wild darauf los spekulieren wo so mancher Entwicklungshilfe-$ landet, aber dies wäre schon ein Schritt zu weit und zu sehr an den Haaren herbeigezogen.

Bleiben wir aber mal bei den Fakten und fragen uns was mit den Dauerkartenbesitzern des Heimteams ist? Haben die jetzt die A-Karte und müssen zusehen wie sie zum *Heimspiel* kommen? Vielleicht chauffiert aber auch das Heimteam die Dauerkartenbesitzer nach Mexico je nach Großzügigkeit per Bus (Tortour) oder mit (Billig)-Flieger. Bleibt dann aber noch die Frage ob die Karte überhaupt für das (fremde) Stadion zählt oder der geneigte Fan gar zusärtzlichen Eintritt zahlen muß?
Die Ideallösung wird sicherlich sein auf eine Ticket-Preiserhöhung in diesem Jahr zu verzichten und dafür dann einfach nur 7 Heimspiele zu erleben. Eventuell könnte man ja Großbildleinwand-Live-Übertragungen hinbekommen, denn man darf ja die *heimische* Wirtschaft nicht vergessen und ein fehlendes Heimspiel wird so manchem Würstchen-, Eis-, Brezel-, Merchandising-, Stadionheft- oder sonstigem Verkäufer arg zusetzen.

Vielleicht löst sich das Problem aber auch von selbst, da ja das Tailgaiting der wichtigste Bestandteil eines Spieles ist und wo die "Jungs" dann die Yards und Touchdowns erzielen ist eh Zweitrangig.

Kehren wir aber nochmal zur Tatsache zurück, dass die NFL erstmalig ein Spiel anderweitig durchführt. Wozu soll das führen?
Welcher Hintergedanke kursiert in den Köpfen derer, die das eingestielt haben?

Will man in Zukunft jedes Team mit einem *Heimspiel* in einer fremden Heimat auf die Reise schicken um eine größtmögliche Flächendeckung zu erzielen?
Gibt man mehrere Fremd-Heimspiele einiger Teams an EINEN Ort, damit man dann endlich das leidige Franchise-in-L.A.-Thema los wird und auch im größten amerikanischen TV-Markt Football wieder Teams *beheimatet* sind?
Ist ein Tingel-Tangel-Team der Wunsch der Macher, wie es die London - äh - England Monarchs in der NFLEurope praktiziert haben (und damit mächtig auf das Beisswerkzeug gefallen sind)?
Oder will man gar in Zukunft alle Teams überall spielen lassen um endlich jeden noch verstecken $ derer, die sich noch nicht angesprochen fühlen, zu erhaschen.

Die Vergangenheit hat schon das ein oder andere Team oder sogar die ein oder andere Liga gesehen, die letztendlich mit solchen oder ähnlichen Vorhaben gescheitert und im Sturm auf Grund gelaufen sind. OK, das kann und wird mit der NFL NICHT passieren, denn bei der kleinsten Wellenbewegung werden die zahlreichen Schutzmechanismen greifen und das Boot stabil in der Fahrrinne halten.

Trotz der negativen Erfahrungen, die die Teams bei den weltweit ausgetragenen American Bowls mit erheblich gestörten Vorbereitungen und stark gelittener Fitness gemacht haben, bleibt für uns nur zu hoffen, dass nach Mexico eventuell auch mal Berlin, München, Schalke, Köln oder gar DÜSSELDORF auf dem Heim-Spielplan eines NFL-Teams stehen wird und dann
auch die *richtigen* Spieler auflaufen und nicht *nur* die zweite oder dritte Garde.

Gruß Frank

winfootball Offline




Beiträge: 4.174

30.06.2005 10:22
#2 RE:Erstes Saisonspiel ausserhalb der USA antworten

ziel ist es wohl in mexico den boden für ein reguläres team zu bereiten.
deshalb sehe ich da die wünsche nach düsseldorf und co. als nicht realistisch an, obwohl es schön wäre.
köln wäre mir da natürlich lieber als düsseldorf, aber da bin ich natürlich parteiisch.
mexico war schon immer ein guter markt für die nfl.
das sieht man ja auch daran, wie begeistert die mexikaner die welle angenommen haben, die sie durch das ansehen der footballübetragungen kennengelernt haben.
warum das dann als "la ola" hierherkam weiß ich nicht, aber auf die frage: "wer hats erfunden?" gibt es nur die antwort: "die amis warens."
WIN-FOOTBALL - http://www.win-football.de

ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

04.07.2005 09:59
#3 RE:Erstes Saisonspiel ausserhalb der USA antworten

Wenn ich mich recht erinnere liefen in Mexico schon einige American Bowls, und die waren alle ausverkauft. Also sicher ein enormes Potenzial. Auf jeden Fall mehr als in Arizona! Is ja auch (erstmal) nur ein Spiel. ICh denke auch, dass good old Germany für sowas derzeit kein Thema sein wird. Sogar in Japan wird US Sport besser vermarktet als hier! Wir dürfen uns (leider) nicht der Illusion hingeben, das unsere vergleichsweise kleine Fangemeinde einen vergleichbaren Markt darstellt. Selbst eine Dekade NFLE hat das nicht geschafft, oder warum wird jedes Jahr um den Erhalt der Liga gebangt?


...'caus I'm the Choosen One!

nocheinFF Offline



Beiträge: 3

05.07.2005 20:59
#4 RE:Erstes Saisonspiel ausserhalb der USA antworten

MENSCH; NOCH NICHT GEMERKT ? ! ?

DAS IST EIN TRICK ! ! !

DAS SPIEL FINDET IN 2.000 METERN HÖHE STATT !

DAS IST FAST WIE DOPING OHNE NACHWEIS

UND IN DER WOCHE DRAUF KOMMEN BEIDE TEAMS AUS EINEM HÖHENLAGER-(TRAININGS)-SPIEL !

HAB DAS BEIM CONFED-CUP MITBEKOMMEN UND WENN MAN DIE AZTEKEN-BOYS SELBST IN DER VERLÄNGERUNG HAT RUMRENNEN SEHEN, SCHEINT DA WAS DRAN ZU SEIN.

ALSO PAULI-BOY ACHTUNG, DA WIRD MANIPULIERT!!!


nocheinFootBallFan

ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

08.07.2005 11:47
#5 RE:Erstes Saisonspiel ausserhalb der USA antworten

...na dann hätten die Broncos echt schlechte Karten, wenn die NFL den Hämatokrit-Wert kontrollieren würde! Mile-High liegt ja (wie der Name schon sagt) nicht viel weiter unten! Außerdem müssten bei der Copa America Teams aus Chile, Peru, Bolivien usw. die Brasilianer und Argentinier niederrennen - konnte ich aber nicht wirklich beobachten! Übrigens bringt Höhentraining nur etwas, wenn es a) nicht zu lange vor dem Wettkampf durchgeführt wird und b) der Wettkampf in etwas Sauerstoff-reicherer Umgebung, also geringerer Höhe, stattfindet....:-)))


...'caus I'm the Choosen One!

winfootball Offline




Beiträge: 4.174

17.07.2005 12:15
#6 RE:Erstes Saisonspiel ausserhalb der USA antworten

vielleicht hat frank doch recht.
die nfl denkt ernsthaft darüber nach, jedes jahr ein reguläres saisonspiel außerhalb der usa stattfinden zu lassen, sogar in europa.
dann hoffen wir mal.
WIN-FOOTBALL - http://www.win-football.de

ChoosenOne Offline

Minister of Marine Mammals


Beiträge: 2.179

25.07.2005 10:32
#7 RE:Erstes Saisonspiel ausserhalb der USA antworten

...bin dafür und auch dabei! Wohin muss ich das Geld für die Tickets überweisen?


...'caus I'm the Choosen One!

Madden »»
 Sprung  
Die aktuellen News immer bei www.win-football.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor